1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Emilie Boll schwimmt in den USA wieder ganz vorne mit

Schwimmen : Emilie Boll schwimmt in den USA wieder ganz vorne mit

Die Athletin des SV Bayer Uerdingen 08 ist seit August zurück in Amerika und fiebert einem wichtigen Wettkampf der Universitäten Mitte Februar entgegen

Während deutschlandweit die Schwimmbäder geschlossen haben und Profi-Schwimmer improvisieren müssen, um ihr Trainingsprogramm abzuspulen, steuert Emilie Boll auf ihren Saisonhöhepunkt zu. Die Athletin des SV Bayer Uerdingen 08 kehrte im August 2020 aus Deutschland zurück in die USA, um dort ihre sportliche Karriere fortzusetzen. In Amerika startet die Psychologie-Studentin für die  Louisiana State University (LSU), die der ambitionierten Krefelderin optimale Bedingungen bietet. „Im Vergleich zu meinem Aufenthalt in Greenbay habe ich jetzt noch einmal einen Schritt nach vorne gemacht. Ich habe meine Zeiten erneut verbessern können, was ich auch dem individuellerem und spezifischerem Training an der LSU zu verdanken habe“, berichtet Boll.

Die Trainingsumfänge sind zu Beginn des Jahres besonders intensiv und umfangreich, um bestmöglich vorbereitet zu sein, wenn es Mitte Februar auf den Saisonhöhepunkt, die Southeastern Conference, zugeht. Dabei  starten sämtliche Unis. Der Wettkampf findet vom 17. bis 19. Februar in Columbia/Missouri statt. Bis dahin stehen noch zwei sogenannte Dual Meets an. Das Team der LSU-Tigers wird sich noch mit den Teams der Texas A&M University und der Florida State University messen, bevor das Training dann reduziert wird, um für die SEC auf den Punkt fit zu sein.

Bei ihrem ersten Amerika-Aufenthalt von August 2019 bis März 2020 besuchte Boll die University of Greenbay und sorgte im Becken für Furore. Boll konnte drei neue Bestzeiten für ihre Uni schwimmen. Sie hält den School-, Freshman- und den Poolrekord über 100 Yards Brust. „Schoolrekord beinhaltet alle Zeiten unserer Uni, Pool-Rekord alle Zeiten im Uni-Becken und als Freshmans werden alle bezeichnet, die sich im ersten Uni-Jahr befinden“, erklärt Boll, die im Februar des vergangenen Jahres bei den Horizon League Championships, einer Uni-Liga, Vize-Champion über ihre Paradestrecke 100 Yards Brust wurde. Auch in diesem Jahr liegt das Hauptaugenmerk der 19-Jährigen auf dieser Strecke. „Ich möchte unter einer Minute schwimmen und versuchen, mich für die NCAA Championships zu qualifizieren, bei denen die besten Schwimmer aller Colleges starten“, so Boll, deren Bestzeit über 100 Yards aktuell bei 1:00,57 Minuten liegt. Bei der SEC wird Boll zudem über 200 Yards Brust und in der 4x50-Yards-Lagenstaffel starten. sim