Eisstockschießen: Zwei Teams des EC Krefeld schaffen Qualifikation

Eisstockschießen: Zwei Teams des EC Krefeld schaffen Qualifikation

Krefeld. Zum Spieltag der Bundesliga West im Eisstockschießen in der Werner-Rittberger-Halle waren die besten 15 Herren- und 12 Damenmannschaften aus Hessen und Nordrhein-Westfalen angetreten, die gleichzeitig den Westdeutschen Meister ausspielten.

In einer Doppelrunde spielte jeder zweimal gegen jeden, rund 15 Stunden standen die Akteure auf dem Eis. Bei den Damen konnten sich RSV Büblingshausen und Eintracht Frankfurt schnell absetzen, dahinter ging es mit Platz drei noch um den verbleibenden Qualifikationsplatz zur Deutschen Meisterschaft. Diesen konnte sich der EC Krefeld mit Patricia Beckers, Sabine Busch, Rebekka Küchenthal, Jennifer Klocke und Patricia Meier knapp vor SR Soest sichern.

Der Seidenstädter ES belegte den fünften Platz. Bei den Herren erwischte der EC Krefeld mit Dirk Meier, Jens Ludes, Mats Linger und Karl Heinz Griese einen sehr guten ersten Tag. Sie überstanden ihn ohne Niederlage mit lediglich zwei Unentschieden. Der zweite Tag lief nicht ganz so gut. Westdeutscher Meister wurde der EC Wülfrath, die Krefelder wurden Zweite. Die Mannschaften Linke und Wehr des EC Krefeld erreichten lediglich die Plätze 12 und 14 und sind damit in die Oberliga abgestiegen. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung