Eine Zuckerpuppe als Mutter

Trainerin Erika Mäder siegt mit Zuckerfee.

Ungeschlagen verließ die Krefelder Trainerin Erika Mäder am Montag die Kölner Galopprennbahn im Weidenpescher Park. Das erste Rennen gewann sie mit der fünfjährigen Stute Dakota Sun für die Besitzerin Andra Kowalski aus Moers. Es war der zweite Erfolg für das Pferd. Nur eine gute halbe Stunde später trat sie erneut zur Siegerehrung an. Diesmal hatte die dreijährige Stute Zuckerfee ihr erstes Rennen gewonnen. Beide Mäder-Siegerinnen ritt Jozef Bojko.

Bei Zuckerfee ist die Trainerin gemeinsam mit Traute Reinke auch die Züchterin des Pferdes mit der Stute Zuckerpuppe als Mutter. Erika Mäder: „Jetzt werden wir es in Hoppegarten im Stutenpreis versuchen. Das Gewinnen dort wird schwer.“

Beim erfolgreichen Meeting in Bad Harzburg punktete der Krefelder Trainer Hans-Albert Blume mit der Stute Namara, die Enki Ganbat zum ersten Sieg ritt. Es war der siebte Jahres-Erfolg für den Blume-Stall. Der bevorzugt nur noch in Frankreich laufende Hofer-Seriensieger Gamgoom, schaffte in der Kleinstadt Maisons Laffitte den 14. Erfolg seiner langen Karriere. Für Hofer könnte am 3. August sein frischer Sieger Julio in einem Europa-Gruppe III-Rennen im englischen Goodwood laufen. Vorher allerdings kommt er am Mittwoch, 1. August, in den Versteigerungsring. Hofer hofft auf geringes Interesse für das Pferd von Eckhard Sauren, damit Julio bei ihm im Stall bleibt. Der nächste Krefelder Renntag findet am Sonntag, den 12. August, statt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung