Duell der Triathlon-Damen

In der Bundesliga starten mit dem Kanu-Klub und dem SC Bayer 05 Uerdingen zwei Krefelder Teams.

Das Schwalbe-Team des Krefelder Kanu Klubs und Aufsteiger Bayer Uerdingen ermitteln mit zwölf weiteren Damen-Teams ab heute in fünf Wettkampfrunden der Triathlon-Bundesliga den deutschen Mannschaftsmeister.

Beim Saisonauftakt im Kraichgau gehen die beiden Vertreter der Seidenstadt mit unterschiedlichen Erwartungen an den Start. Während der Krefelder Kanu Klub seine 18. Erstligasaison in Folge in Angriff nimmt, kehrt Bayer Uerdingen nach 14 Jahren als einer von vier Aufsteigern in die Eliteliga zurück. Das international besetzte KKK-Team unter Teamchef Guido Pesch peilt zudem einen Platz unter den besten vier Teams an, für Uerdingen wäre der Klassenerhalt ein Riesenerfolg.

35 000 Euro schüttet die Liga an Preisgeldern bei den Männern wie Frauen aus. Erklärter Favorit ist erneut der sechsfache Serienmeister TV Buschhütten, dahinter reiht sich ein dicht gestaffeltes Feld an der Spitze mit dem Team aus Witten und dem KKK-Team ein. Das Bundesligafinale wird am 8. September zum zweiten Mal im Ostseebad Binz auf Rügen ausgetragen. Düsseldorf ist am 1. Juli zweiter Wettkampfort, die dritte Runde wird drei Wochen später in Münster ausgetragen.

Wie schon in den letzten Jahren plagen den Krefelder Kanu-Klub schon beim Auftakt Aufstellungsprobleme, die ausländischen Triathletinnen müssen meist internationalen Wettkampfverpflichtungen nachkommen.

Aus dem 13-köpfigen Kader aus neun Nationen bleiben im Krachgau mit der Leipzigerin Caroline Pohle sowie den beiden Zugängen Tamsyn Mona-Veale aus Australien sowie Maddie Dillon aus Neuseeland nur drei Starterinnen bei vier möglichen Startplätzen übrig. Ein großes Risiko, denn sollte nur eine Starterin des Trios ausfallen, würde der KKK aus der Wertung herausfallen. Teammanager Guido Pesch ist zuversichtlich: „Tamsyn war zuletzt in guter Form, wurde bei den Weltcups in Chengdu und Astana jeweils Siebte, ist in der Bundesliga immer eine Kandidatin für die Top 10. Über einen Ausfall mache ich mir keine Gedanken.“ Alle fünf Rennen werden über die kurze Triathlon-Sprintdistanz ausgetragen. Nach einer 750 Meter langen Schwimmrunde folgt ein Radrennen über 20 Kilometer, den Abschluss bildet ein fünf Kilometer Lauf.

Jule Nicolaus führt als Teamleiterin und Aktive den Kader von Bayer Uerdingen mit acht Damen an. Das Team dürfte mit der erfolgreichen Aufstiegsmannschaft ins Rennen gehen. Am Start werden Mala Schulz sowie Laura und Christina Voß und Franziska Moll erwartet. Die herausragende Uerdinger Triathletin der letzten Jahre, Anna-Pauline Saßerath, nimmt im dritten Jahr ihr Doppelstartrecht für die Kölner Pro Athletes wahr, steht dort im Kader der zweiten Mannschaft, die in der 2. Liga startet.

Mehr von Westdeutsche Zeitung