1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Oberliga Niederrhein: Drei Fragen an Olivier Caillas, Trainer des TSV Meerbusch

Oberliga Niederrhein : Drei Fragen an Olivier Caillas, Trainer des TSV Meerbusch

Krefeld. Olivier Caillas coacht zusammen mit Robert Palikuca seit der vergangenen Saison die Oberliga-Fußballer des TSV Meerbusch. Nach der Spielzeit aber tritt der 38-Jährige berufsbedingt kürzer.

Mit Meerbusch aber will er noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Im Derby gegen den KFC Uerdingen stand er in unmittelbarer Nähe, als sich in der Nachspielzeit plötzlich bei beiden Teams die Gefühle vor der Meerbuscher Bank in einer großen Rangelei entluden.

Wie haben Sie die Aufreger-Szene am Schluss gesehen, auf die der Schiedsrichter dann abgepfiffen hat und in die Kabine gegangen ist?

Olivier Caillas: „Der Ball wird nach außen gegrätscht, Palli (Robert Palikuca, d. Red.) will den Ball aufheben und wird von hinten attackiert. Ich glaube, es war die Nummer 20 des KFC. Es war für mich eine klare Tätlichkeit. Der Schiedsrichter hatte ohnehin nicht seinen besten Tag erwischt. Er hat haarsträubend gepfiffen.“

Zum Spiel. Wie glücklich sind Sie mit dem 1:1?

Caillas: „Die Jungs haben gekämpft. Unser Matchplan ist aufgegangen. Wir wollten, dass der KFC das Spiel macht, was nicht unbedingt seine Stärke ist. Wir haben unseren Fußball gespielt und sind belohnt worden. Bevor der KFC trifft, muss es 2:0 für uns stehen. Unterm Strich war das 1:1 gerecht. Die Mannschaft hat eine Reaktion auf das 1:5 gegen den MSV Duisburg U23 gezeigt und bewiesen, dass es mehr wert ist.“

40 Punkte hat der TSV Meerbusch bislang eingefahren. Wie weit ist es noch bis zum Ziel?

Caillas: „Wir liegen acht Punkte vor Duisburg und brauchen noch zwei Punkte, um die Klasse zu sichern. Vielleicht gelingt das schon am nächsten Sonntag gegen Schonnebeck. Unser Ziel ist es, einstellig die Saison zu beenden und besser als vergangenes Jahr abzuschneiden. Wir spielen keine gute Rückrunde, haben viele Verletzte gehabt.“ anle