Eishockey: DNL-Team kassiert zwei Niederlagen

Eishockey : DNL-Team kassiert zwei Niederlagen

Pinguine-Nachwuchs verliert beide Partien gegen Regensburg.

Aus den erhofften sechs Punkten für das DNL-Team beim Ligastart des KEV wurde nichts. Die U 20 verlor beide Spiele gegen Regensburg. mit 1:3 (0:0, 0:3, 1:0) und 2:4 (0:2, 1:1, 1:1). Am Sonntag musste der KEV einen Dreifachschlag innerhalb von 100 Sekunden zum 0:3 zwischen der 31. und 33. Minute verdauen und geriet dabei völlig aus der Bahn. Erst in der 52. Minute gelang Adam Kiedewicz das 1:3. Aber eine Aufholjagd kam nicht mehr zustande. Am Samstag hatte es den ersten Gegentreffer schon nach drei Minuten bei eigener Überzahl und den zweiten bei Unterzahl gegeben. „Wir haben zu viele Abspielfehler nach vorne gemacht und es daher den Regensburgern leicht gemacht“, sagte KEV-Trainer Robin Beckers enttäuscht nach der Niederlage im ersten Saisonspiel in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) am Samstag in der Rheinlandhalle. Als der KEV nach einer halben Stunde endlich ins Spiel gefunden hatte und durch Justin Scholz mit einem Penalty auf 1:3 verkürzen konnte, war es schon zu spät. Brian Westerkamp traf in der 53. Minute lediglich noch zum 2:4.  Zuvor hatte es in unnötigen Boxkämpfen zwei Herausstellungen für den KEV gegeben. Michael Schaaf wird mit seiner Matchstrafe wohl vier Spiele zuschauen müssen. Joey Luknowsky kam mit Spieldauer-Strafe davon und musste gestern aussetzen. Mit 2:6 (1:2, 1:2, 0:2) verlor auch die U 23 des KEV am Freitag Abend beim Drittliga-Konkurrenten Duisburger Füchse das Testspiel, bei dem entgegen den ursprünglichen Planungen wegen des Ligastarts in der DNL dennoch sieben U-20-Spieler eingesetzt wurden. B.F.

Mehr von Westdeutsche Zeitung