DNL-Team des KEV fast sicher aufgestiegen

Eishockey : KEV gewinnt beide Spiele gegen DEG

Darren Mieszkowski hatte am Samstag vor 567 Zuschauern in der Rheinlandhalle in der 33. Minute den ersten Treffer des DNL-Teams des KEV erzielt. Der Jubel im „Straßenbahn-Derby“ gegen die Düsseldorfer EG war groß beim Team von KEV-Trainer Elmar Schmitz.

Später legten Edwin Schitz in Überzahl (47.) und Maciek Rutkowski eine Minute später zum 3:0-Erfolg (0:0, 1:0, 2:0) nach. Anschließend durften die jungen Spieler bis 20 Jahre schon mal eine Kostprobe für die Aufstiegsfeiern geben, die am kommenden Samstag (gegen Bad Tölz) und Sonntag (gegen Kaufbeuren) anstehen. Da am Sonntag der KEV auch an der Düsseldorfer Brehmstraße das Derby mit 4:2 (2:0, 1:0, 1:2) für sich entscheiden konnte, führt er mit zwölf Punkten die Relegationsrunde zur Division I mit sechs Punkten Vorsprung an. Rein rechnerisch fehlt noch ein einziges Pünktchen. „Wir wollen aber auch die nächsten beiden Spiele gewinnen, damit wir als Erster aus der Relgation hervorgehen“, kündigte Darren Miszokowski an, dem am Sonntag kein Treffer gelang – dafür aber Maximilian Tillmann, Adam Kiedewicz und Maciek Rutkowski. Im ersten Spiel am Samstag durfte KEV-Torhüter Ennio Albrecht seinen ersten „Shutout“ in dieser Saison feiern, was für ihn Anlass war, seine Mannschaft nach dem erfolgreichen Spiel bei der ausgelassenen Feier mit den Fans zu dirigieren. B.F.

Mehr von Westdeutsche Zeitung