Der VfL Willich schlägt Kaldenkirchen mit 5:0

Fußball : Tanzhaus tanzt die Gegner aus

Torjäger des A-Kreisligisten VfL Willich trifft dreimal.

Durch ein 4:1 gegen OSV Meerbusch baut der SV Vorst seine Tabellenführung in der Kreisliga A aus. Die Vorster profitierte von der 0:5-Niederlage des bisherigen Verfolgers TSV Kaldenkirchen gegen den VfL Willich, der den zweiten Platz übernahm. Schwierig bleibt die Situation für den TuS St. Hubert, der gegen die Reserve von Union Nettetal mit 0:6 unterlag. Unbespielbar war die Platzanlage in Linn, so dass die Begegnung gegen den SC Viktoria Anrath ausfiel.

Lucas Tanzhaus war der herausragende Spieler beim VfL Willich, mit drei Treffern maßgeblich am 5:0-Erfolg gegen Kaldenkirchen beteiligt. Willichs Co-Trainer Ingo Göbbels sagt: „Der Junge war in überragender Form, nutzte seine Chancen sehr gut.“ Kai Kleba und Felix Wolsky waren die weiteren Torschützen. Nach dem Seitenwechsel resignierte Kaldenkirchen.

TSV Bockum unterliegt
VSF Amern II 1:3

Einen schöneren ersten Advent hatten sich der TSV Bockum vorgestellt. 1:3 lautete das Ergebnis gegen VSF Amern II. Trainer Andre Rogge sagt: „Wir hatten insbesondere in der ersten Hälfte viele Torchancen. Doch das Glück war nicht auf unserer Seite“. Schon in der ersten Minute gingen die Bockumer durch Valentin Leven in Führung. Danach gab es zahlreiche Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen. Christian Thönissen traf nur die Latte, Leven scheiterte am Pfosten. Amern witterte Morgenluft, und Christian Loers schoss kurz vor dem Pausenpfiff das 1:1. Nach dem Seitenwechsel gab es eine Ampelkarte gegen Jonas Sevenich. Die Unterzahl der Bockumer nutzte Amern aus. Andre Merkens und Bastian Borg schossen die Gäste zum Sieg. Rogge: „Als wir personell dezimiert waren, hatte der Gegner leichtes Spiel.“

Der Höhenflug des FC Hellas ist vorbei. Der Aufsteiger kassierte beim SC Schiefbahn eine 1:4-Niederlage. In der ersten Halbzeit hielt Hellas gut mit, stand in der Defensive kompakt. Als nach dem Seitenwechsel Benjamin Gutrath die Führung für Schiefbahn erzielte, wurde der Gastgeber stärker. Ein Doppelschlag von Jens Seyferth brachte Schiefbahn endgültig in die Erfolgsspur. RZ