1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Den SC Bayer und den KFC im Herzen

Den SC Bayer und den KFC im Herzen

Karl-Heinz Klinkhammer verkörpert das, was man Vereinstreue nennt — er ist seit 70 Jahren Mitglied und engagiert sich.

Die Welt verändert sich. Karl-Heinz Klinkhammer kann viel über die Zeiten erzählen. Mit seinen 79 Jahren hat er als Kind den Krieg erlebt, die Bombennächte, die man sich heute gar nicht mehr vorstellen kann. Aus dem zerstörten Krefeld siedelte die Familie nach Uerdingen um. Als das Unheil vorüber war, engagierte sich der gebürtige St. Töniser in Vereinen. Und diesem Vereinsleben ist Klinkhammer bis heute treu geblieben.

70 Jahre ist er nun Mitglied im SC Bayer Uerdingen. Dafür wurde er auf der Jahreshauptversammlung des Clubs besonders bedacht und geehrt. 70 Jahre in einem Verein. Das klingt nach Treue, Beständigkeit. Es passt irgendwie gar nicht mehr in diese schnelllebige Zeit. Klinkhammer sagt: „Es hat sich viel verändert. Die Lage in der Welt ist sehr unruhig geworden. Alles ist hektischer geworden. Die Jugend hat die Sicherheit nicht mehr, die wir früher hatten.“

Als sich der Uerdinger 1948 den Rheinfranken Uerdingen anschloss, wollte er Oberliga-Handball spielen, damals noch auf dem Feld. 1966 nahm Bayer Uerdingen die Handballer zu sich auf. Beim Konzern arbeitete er als Chemielaborant, heiratete 1963 seine Frau und schloss den Bund der Ehe, bis der Tod sie 54 Jahre später schied. Im Alter von 56 Jahren ging Klinkhammer in den Vorruhestand. Seit 1995 ist er an der Spitze des Ehrenrates, 2015 wurde er Ehrenmitglied. Im SC Bayer schätzt er den „Zusammenhalt, ist beeindruckt von der Vereinsführung.“

Doch nicht nur für den SC Bayer schlägt sein Herz. Als sich der KFC Uerdingen 1995 notgedrungen aus dem Bayer-Kosmos herauslöste, war Klinkhammer ein Mann der ersten Stunde. Als Mitgründer des KFC Uerdingen besitzt er eine Urkunde. Noch immer besucht der heute in Bockum Lebende viele Heimspiele der Krefelder in der Grotenburg und sagt über die Saison: „Man muss damit zufrieden sein, wie es läuft. Ich hoffe, dass der KFC Tabellenführer bleibt. Es kommen ja vielleicht noch die Relegationsspiele hinzu.“

Karl-Heinz Klinkhammer ist in seiner Freizeit vielfältig interessiert. Er liest gerne Biografien, singt seit fast 60 Jahren im Bayer-Chor. Daneben liebt er klassische Musik und Operetten, Schlager sagen ihm dagegen nicht zu. Der 79-Jährige geht auch gerne ins Theater. Sport lässt der Körper momentan nicht viel zu. Urlaub macht der Rentner gerne auf der Mittelmeerinsel Mallorca. Nicht da, wo der große Trubel herrscht. Eher im ruhigeren Küstenort Cala Millor. „Das ist schöner Urlaub in vertrauter Umgebung. Es tut mir gut.“

Demnächst geht es erst einmal für sechs Tage an die Ostsee, im August dann aber auf die Insel. Und im September will Klinkhammer dann seinen 80. Jahrestag begehen, im kleinen Familienkreis.