1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Crefelder HTC: Remis nach Aufholjagd

Crefelder HTC: Remis nach Aufholjagd

Krefeld. Im wichtigen Spiel um den zweiten Play-off-Platz der Hallenhockey-Bundesliga haben sich der Crefelder HTC und RW Köln mit 9:9 getrennt. Bereits morgen (20 Uhr) kommt es zum Rückspiel in Köln.

Da die Kölner am Samstag den Gladbacher HTC mit 10:4 bezwangen, haben sie fünf Punkte Vorsprung auf den CHTC. „Wir haben immer noch alle Möglichkeiten, allerdings müssen wir nicht nur das nächste Spiel gegen Köln gewinnen, sondern auch auf Schützenhilfe von Tabellenführer Mülheim hoffen“, sagt CHTC-Trainer Matthias Mahn.

Für den Punktgewinn war schon ein Kraftakt notwendig. Erst zehn Sekunden vor der Schlusssirene gelang Nationalspieler Linus Butt mit einer verwandelten Ecke der Ausgleich. In der ersten Hälfte fand der CHTC nicht zu seinem Spiel und lag zeitweise mit fünf Treffern zurück. Erst nach 45 Spielminuten lief es beim CHTC besser. Die Krefelder lagen zu diesem Zeitpunkt mit 4:8 zurück, doch nach dem 5:8 durch Felix Klein wurden die Chancen konsequenter verwertet. Der Vorsprung der Kölner schmolz dahin.

Eine großartige Leistung bot CHTC-Keeper Mark Appel, der kurzfristig für den an Grippe erkrankten Niklas Sakowsky das Tor hütete und gute Paraden zeigte. „Wenn wir die erste Hälfte nicht verschlafen hätten, wären wir als Sieger vom Platz gegangen“, sagte CHTC-Teammanager Sebastian Schwidder. RZ