Costello und Hanson — Duo aus Reihe zwei

Costello und Hanson — Duo aus Reihe zwei

Die Pinguine verpflichten die beiden ersten Profis mit Ausländerlizenz.

Roy Makaay düpierte einst mit drei Toren für Deportivo La Coruna den großen FC Bayern — 3:2 siegten die Spanier. Zehn Monate später streifte der holländische Torjäger das Trikot der Bayern über. So kauft man sich Erfolg. Auf eine ähnliche Wirkung hoffen die Krefeld Pinguine mit der Verpflichtung von Chad Costello.

Foto: city-press/samla

Es ist der 30. Dezember 2017, Saisonspiel 38, die Pinguine müssen siegen, um noch die Chance auf die Pre-Play-offs zu wahren. Sie führen 4:2 gegen Iserlohn, irgendwann werden sie wankelmütig, es geht in die Verlängerung und nach 2:22 Minuten macht Chad Costello den Deckel drauf. Tor — 5:4 für Iserlohn.

So einen kann man immer gut gebrauchen. Sportdirektor Matthias Roos versichert, der Club habe sich bereits ein Jahr vorher mit dem Amerikaner eingehend beschäftigt, zu einem persönlichen Gespräch kam es aber damals nicht. Jetzt arbeiten der Stürmer und die Pinguine zumindest für eine Saison zusammen. Costello ist der erste Zugang als Lizenzspieler. Der zweite folgte sogleich. Mit Greger Hanson haben sich die Pinguine auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Der Schwede kam zu Jahresbeginn aus San Diego (AHL), benötigte ein wenig Eingewöhnungszeit. Hanson sagt: „Ich hatte zu Beginn Schwierigkeiten, mich an die größere Eisfläche zu gewöhnen. Insgesamt habe ich auch zu viele Torchancen liegen gelassen. Das wird sich ändern“, sagt der 30-jährige Schweden. In 13 Spielen für die Pinguine erzielte er zwei Tore und gab vier Vorlagen. In der +/- Statistik weist er einen Wert von +3 vor.

Costello, 31 Jahre, wird mit Hanson in einer Reihe spielen. Der Außenstürmer hat in seiner ersten DEL-Saison in 37 Spielen acht Tore und 19 Vorlagen gemacht, sowie einen Wert von +2 erreicht. Zwischen 2014 und 2017 haben Hanson ud Costello gemeinsam für die Allen Americans in der ECHL gespielt, dabei zwei Mal den Kelly Cup gewonnen. Dabei waren Beide jeweils einmal Play-off MVP. Der Schwede 2015 und der Amerikaner 2016.

Costello sagt: „Ich freue mich auf Krefeld, bin überzeugt, dass Greger und ich eine starke Saison spielen werden. Insgesamt bin ich mit meiner ersten Saison in Deutschland nicht unzufrieden, sehe noch Steigerungspotenzial. Eine Knieverletzung hatte mich im Saisonverlauf zurückgeworfen. Chad und ich wissen nun genau, was uns erwartet.“

Sportdirektor Matthias Roos sagt: „Gerade in Überzahl wird Chad Costello eine wichtige Rolle spielen, seine Kreativität und Spielwitz nutzen, um Torchancen zu kreieren, seine Nebenleute optimal einzusetzen. Zu den Beiden benötigen wir noch den passenden Mittelstürmer. Da sind wir mit den richtigen Kandidaten in guten Gesprächen.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung