CHTC verliert gegen Düsseldorf und Köln

Hockey : Beim Crefelder HTC ist die Luft raus

Der Hockey-Bundesligist unterliegt dem DHC Düsseldorf 1:2 und Rot-Weiß Köln 0:3.

Bei den Hockeyherren des Crefelder HTC ist die Luft raus. Am letzten Doppelspieltag der Bundesliga konnten die Krefelder nicht überzeugen und verloren beide Spiele. Sehr überraschend war dabei die 1:2-Niederlage gegen den Rivalen DHC Düsseldorf. Die 0:3-Pleite gegen den Meisterschaftsanwärter Rot-Weiß Köln war dann schon eher standesgemäß. Zwar haben die Krefelder mit dem Abstieg nichts mehr zu tun, doch mit nunmehr zwölf Niederlagen, nur acht Siegen und einem Unentschieden ist die Bilanz vor dem letzten Spieltag doch eher bescheiden.

Krefelder vergeben gegen Düsseldorf gute Chancen

Ausgerechnet der Ex-Krefelder Christian von Ehren versetzte dem CHTC die Heimpleite gegen den DHC Düsseldorf. In der 55. Minute nahm van Ehren ein Zuspiel zu einem Konter dankend an und schoss aus der Drehung unhaltbar zum 2:1 ein. Bis zu diesem Zeitpunkt war von den Gästen nur wenig zu sehen. Der CHTC bestimmte weitestgehend die Begegnung, wusste aber nicht die guten Torchancen zu nutzen. Dies war schon im ersten Abschnitt so, als Krefeld den DHC vielfach in die Defensive drängte, doch die Torschüsse brachten nichts ein.

Völlig unerwartet ging Düsseldorf nach der Pause in Führung. Christopher Zec angelte sich eine Flanke und schoss zum 1:0 ein. Nur wenige Minuten später gab es aber den Jubel im Krefelder Block, als Jakob Schmidt nach einer Ecke auf 1:1 stellte. Danach war alles wieder wie gehabt. Krefeld stürmte, vergab die Torchancen. Düsseldorf wartete auf Konter und schoss das 2:1. Eine Minute vor Spielende lag dann doch noch der Ausgleich in der Luft, aber eine Strafecke blieb ungenutzt. CHTC-Trainer Robin Rösch ärgerte sich nach dem Abpfiff und sagte: „Es ist kaum zu fassen, denn der DHC hatte kaum Torchancen. Wir haben aber leider keine gute Leistung gezeigt, und deswegen ist es egal, wie viele Chancen der DHC hatte - am Ende zählt nur das Ergebnis.“

Gegen Rot-Weiß Köln lag der CHTC schon zur Halbzeit mit 0:2 zurück. Im zweiten Abschnitt machte der Tabellenzweite mit dem 3:0 alles klar.

Mehr von Westdeutsche Zeitung