CHTC macht Klassenerhalt in der Halle perfekt

Hockey : CHTC schafft Klassenerhalt

Der Hockey-Bundesligist bleibt mit 5:3-Sieg gegen Düsseldorf in der Liga. Im letzten Spiel verliert das Team 6:8 gegen RW Köln.

Der Crefelder HTC spielt auch in der kommenden Saison in der Hallen-Bundesliga. Die Hockey-Herren von Trainer Robin Rösch besiegten am Samstag den Düsseldorfer HC mit 5:3 und machten damit den entscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt in der West-Staffel. Der Tabellenletzte Neuss dagegen verlor seine Partie bei Rot-Weiß Köln. So waren die Krefelder vor dem letzten Spiel der Hallensaison am Sonntag bei Rot-Weiß Köln nicht mehr einzuholen. Die 6:8-Niederlage in der Domstadt war somit unbedeutend. „Die Mannschaft hat gegen Düsseldorf eine tolle Leistung gebracht, auch mental. Wir haben es aus eigener Kraft geschafft, die Klasse zu halten“, sagte Rösch.

Die Düsseldorfer hatten schnell mit 2:0 geführt, doch die Gastgeber blieben ruhig und kämpften sich ins Spiel zurück. Jakob Schmidt und Linus Michler glichen vor 200 Zuschauern in der Glockenspitzhalle aus. Kurz vor der Halbzeit schafften die Krefelder dann sogar die Führung durch den Tschechen Lukas Plochy. Nach der Halbzeit erhöhten die Düsseldorfer den Druck. In der Schlussphase zeigte sich die Mannschaft von Trainer Rösch eiskalt und treffsicher. Jonathan Ehling per Siebenmeter und Jakob Schmidt bauten die Führung aus. Das Spiel in Köln konnten die Krefelder zum Ende hin offen gestalten, verloren etwas unglücklich.

Trainer Rösch sieht Team
auf gutem Weg

Rösch zog ein positives Fazit der Saison: „Die Entwicklung ist erfreulich.“ Besonders lobte er die Fortschritte bei Linus Michler, Jonathan Ehling, Jakob Schmidt und Janick Eschler. „Wenn ich sehe, wie sich diese Spieler einbringen, sind wir auf einem guten Weg.“ Nur die Ergebnisse stimmten oft noch nicht. Der CHTC spielt noch zu oft remis, nutzt seine Chancen zu wenig. „Da werden wir uns noch mehr anstrengen, um das zu verbessern“, versprach Rösch. Der jungen Mannschaft fehle noch die Abgezocktheit. Der frühere Olympiasieger Oskar Deecke, der kurzerhand in der Halle helfend eingesprungen war, werde jedoch für die Rückrunde auf dem Feld kein Thema mehr sein, so Rösch.

Beim CHTC geht das Training für die Rückrunde auf dem Feld direkt los. Nach Karneval wird es im März auch ein Trainingslager in Irland geben. Dort sollen dann auch die Nationalspieler aus Irland und Wales zur Mannschaft stoßen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung