CHTC gewinnt zweimal gegen Mannheim

Hockey : CHTC macht mit zwei Siegen den Fehlstart wett

Hockey-Bundesligist schlägt TSV Mannheim 3:1 und den Mannheimer HC 5:4.

Welch eine Freude auf der Gerd-Wellen-Hockeyanlage: Mit zwei Siegen beendete das Herrenteam des Crefelder HTC den zweiten Doppelspieltag in der Bundesliga. Dem 3:1 gegen den TSV Mannheim am Samstag folgte am Sonntag ein 5:4-Erfolg gegen den Meisterschaftsanwärter Mannheimer HC. Trainer Robin Rösch strahlte und sagte:  „Wir haben in beiden Spielen eine gute Leistung gezeigt und standen in der Defensive gut organisiert. Beide Siege sind verdient.“ Dabei gingen Trainer, Spieler und auch die Zuschauer  am Sonntag durch ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst war der Mannheimer HC am Drücker. Insbesondere der argentinische Nationalspieler Gonzalo Peillat machte dem CHTC mehrfach Sorgen. Der Ausnahmespieler nutzte seine Chancen bestens. Zum einen traf er sehr früh mit einem Siebenmeter. Kurz vor der Pause setzte Peillat noch eine Strafecke unhaltbar ins Tor.

Mit diesem 2:0 schien schon eine Vorentscheidung gefallen. Doch dann ging ein Ruck durch das CHTC-Team. Mannschaftskapitän Niklas Wellen setzte mit dem 1:2 ein Zeichen, danach erzielte Timo Kossol den Ausgleich. Nun war wieder alles offen. Jetzt war  der CHTC am Drücker. Das 3:2 durch Paul Singh war ein Signal dahingehend, dass gegen Mannheim mehr drin war. Da störte auch nicht mehr der dritte Treffer durch Peillat. Denn Elias Friedrich und Julius Breucker stellten mit ihren Toren zum 5:3 die Weichen auf Sieg. Das 4:5, erneut durch den Mannheimer Peillat, störte dann nicht mehr, die Punkte waren eingefahren.

Mertgens ist mit zwei Toren
der Matchwinner

Schon am Tag zuvor waren die Krefelder bestens disponiert. Der 3:1-Sieg gegen den TSV Mannheim war ein kleiner Befreiungsschlag. Die beiden Auftaktniederlagen in Berlin und Hamburg nagten doch gewaltig und hatten Spuren hinterlassen. Zupackend und voller Elan begannen die Krefelder die Begegnung und setzten den Gegner ordentlich unter Druck. Sehr früh schoss Henrik Mertgens das 1:0 für den CHTC. Zwischenzeitlich wurde Mannheim stärker und kam noch vor der Pause zum Ausgleich. Unmittelbar nach Wiederanpfiff war Mertgens erneut zur Stelle, und der CHTC führte mit 2:1. In der Schlussphase folgte die Entscheidung durch den Nationalspieler Niklas Wellen mit einem verwandelten Siebenmeter.

Mehr von Westdeutsche Zeitung