1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

CHTC erleichtert — erster Sieg im fünften Spiel

CHTC erleichtert — erster Sieg im fünften Spiel

Der Hockey-Bundesligist schlägt München mit 2:0, spielt gegen Nürnberg nur 1:1.

Krefeld. Matthias Mahn blies kräftig die Wangen auf, atmete tief durch. Mit dem 2:0 gegen den Münchener SC war der erste Sieg des Crefelder HTC in der Hockey-Bundesliga perfekt. Die Ausbeute an diesem Doppelwochenende kann sich sehen lassen. Mit dem 1:1 gegen den Nürnberger HTC am Samstag verbuchten die Krefelder vier Punkte, sind Tabellenachter.

Mahn war dennoch nicht ganz zufrieden, sagt: „Gemessen an den vielen Chancen hätten wir sechs Zähler holen müssen.“ In beiden Spielen merkte man den CHTC-Spielern den Druck, gewinnen zu müssen, an.

Gegen Nürnberg kam der CHTC nicht richtig in den Spielrhythmus. Die kalte Dusche kam nach der Pause — Dario Benke traf zum 1:0 für Nürnberg. Erst nach diesem Gegentor lief es beim CHTC deutlich besser. Der Ausgleich von Jonathan Ehling war mehr als verdient.

Gegen München spielten die Krefelder ihre technische Überlegenheit aus. Der CHTC agierte spielbestimmend, schnürte die Bayern phasenweise in der eigenen Hälfte ein. Nur mit den Torschüssen haperte es ein wenig. Es dauerte bis zur 30. Minute, ehe der irische Zugang Mathew Bell eine Strafecke zum 1:0 verwandelte.

Auch am 2:0 war Bell beteiligt, als er den Ball mustergültig in den gegnerischen Schusskreis servierte. Lars Conzendorf markierte das 2:0. Mahn sagte: „Mit sechs Punkten und nur einer Niederlage sind wir nach fünf Spieltagen ganz gut im Soll. Jetzt schauen wir, was der nächste Spieltag bringt.“ Da steht den Hockeyfans ein Leckerbissen ins Haus. Mit dem Harvestehuder THC stellt sich am Sonntag (17 Uhr) der Tabellenführer in der Vreed vor. RZ