Hockey: CHTC-Damen feiern den Klassenerhalt

Hockey : CHTC-Damen feiern den Klassenerhalt

Hockey-Team aus Krefeld bleibt in der Bundesliga.

Die Damen des Crefelder HTC haben am Wochenende vorzeitig den Klassenerhalt in der Hockey-Bundesliga geschafft. Ausschlaggebend war das 3:3 (1:2) gegen den Club Raffelberg, das den Krefelderinnen den noch notwendigen Punkt bescherte. Pia Alex, Helene Stöckmann und Silke Stocks schossen die wichtigen Tore. Eine tolle Leistung bot wieder einmal die routinierte CHTC-Torfrau Sonja Thüner, die sehr gute Paraden zeigte.

Nach dem feststehenden Klassenverbleib war klar, dass einen Tag später im Spiel gegen DHC Düsseldorf die Luft für den Aufsteiger heraus war, sodass der Tabellenführer einen 13:1-(3:1)-Sieg einfuhr. „Am Anfang haben wir es eigentlich richtig gut gemacht. Wir sind dann leider in der zweiten Halbzeit eingebrochen und hatten da auch körperlich Probleme“, sagte CHTC-Trainer Andre Schiefer. Der seit gut sechs Monaten tätige Damen-Coach ließ sich von diesem Ergebnis nicht die gute Laune verderben. Wie schon im Hinspiel, das die Krefelderinnen mit 0:12 verloren, war auch das Rückspiel gegen Düsseldorf eine einseitige Angelegenheit. Nur in den ersten Minuten agierte der CHTC auf Augenhöhe und konnte die DHC-Führung durch den Treffer von Julia Tondorf zum 1:1 ausgleichen. Danach dominierte das hervorragend eingespielte Team aus der Landeshauptstadt. Allerdings war die Führung bis zur Pause mit 3:1 noch moderat. Danach erzielte Tessa Schubert einen lupenreinen Hattrick und mit ihrem 6:1 in der 43. Spielminute stand bereits die Vorentscheidung fest. Danach ging es Schlag auf Schlag weiter und der DHC spielte sich in einen Torrausch. RZ