1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

CHTC: Abstiegsfinale am Samstag gegen Nürnberg

Hockey : CHTC: Abstiegsfinale am Samstag gegen Nürnberg

Der Krefelder Hockey-Bundesligist benötigt im Abstiegsfinale zwei Siege gegen Nürnberg am Wochenende, um die Klasse zu halten.

Kann das Herrenteam des Crefelder HTC dem Abstieg aus der Hockey-Bundesliga noch entgehen? Schafft es die Mannschaft von Trainer Ronan Gormley den Nürnberger HTC zu bezwingen? Diese beiden Fragen werden am Wochenende auf der Gerd-Wellen-Anlage im Stadtwald beantwortet. Zunächst muss auf jeden Fall ein Sieg am Samstag (15 Uhr) her, um die Niederlage in Nürnberg (4:6) zu egalisieren. Sollten die Krefelder hier verlieren, wäre der Abstieg besiegelt. Bei einem Sieg des CHTC würde am Sonntag (13 Uhr) an gleicher Stätte ein drittes Play-down-Spiel die Entscheidung bringen. „Es wird eine ganz enge Sache. Die Zuversicht ist da, dass wir noch den Klassenerhalt schaffen, doch wir stehen mit dem Rücken zur Wand“, sagt Teammanagerin Perdita Michler.

Die Krefelder haben scheinbar das Siegen verlernt. Der letzte Erfolg in der Hockey-Bundesliga datiert vom 12. September 2020, es war das 4:0 gegen den UHC Hamburg. Einen Tag später folgte noch ein 2:2 gegen den Club an der Alster. Danach hagelte es nur noch Niederlagen, insgesamt zwölf Pleiten nacheinander. Auch im ersten Play-down-Spiel gegen Nürnberg blieb das Pech den Krefeldern treu. Zwar zeigte der CHTC in Nürnberg eine kämpferische Leistung, die Mannschaft wirkte ob der vielen Niederlagen dennoch gehemmt. Dabei hat der CHTC in der Defensive viele Qualitäten und kann sich mit nur 33 Gegentreffern mit den starken Play-off-Teams der Liga messen. Dazu steht mit Luis Beckmann ein außergewöhnlich starker Keeper im Tor. Der CHTC sollte sein Heil in der Offensive suchen und dort seine Stärken in die Waagschale werfen, um den Gegner niederzuringen. Für den Hockeystandort Krefeld wäre es ein herber Rückschlag, würde die Mannschaft absteigen. „Wir haben bei der Niederlage in Nürnberg viel gelernt und das Spiel per Video analysiert. Noch ist nichts entschieden“, sagt Trainer Gormley und zeigt sich kämpferisch. Verletzte Akteure gibt es keine. Die Spiele werden im Internet gezeigt unter:

youtube.com/results?search_query=chtc+tv