BW Krefeld verliert beide Spiele in der Tischtennis-Verbandsliga

Tischtennis : BW Krefeld bleibt punktlos

Der Tischtennis-Verbandsligist verliert die beiden Spiele gegen Union Mülheim mit 3:9 und bei Union Düsseldorf mit 2:9.

Der TTC Blau-Weiß Krefeld beendet die Hinrunde in der Herren-Verbandsliga ohne Punkte. Am Wochenende musste das Team gleich doppelt ran: Im Heimspiel gegen TTC Union Mülheim verloren die Krefelder 3:9. Gegen den Tabellenzweiten TTC Union Düsseldorf gab es auswärts ein 2:9. In beiden Spielen war Spitzenspieler Danilo Mighali an den Krefelder Punkten beteiligt. Stephan Gundlach sagt: „Gegen Mülheim war mehr drin. Im Doppel verlieren wir nach 10:7-Führung im fünften Satz. Bei mir und Daniel Weiss war es auch im Einzel eng. Gegen Düsseldorf hatten wir keine Chance.“

Ersatzgeschwächte Anratherinnen verlieren mit 1:8 in Düren

Die Damen des Anrather TK RW haben in der Regionalliga gegen TTC Mariaweiler mit 1:8 verloren. Beim Auswärtsspiel in Düren trat das Team stark ersatzgeschwächt an. Eine Spielverlegung scheiterte an den Gastgebern. Von der Stammbesetzung spielte nur Lara Usbeck. Sie gewann das einzige Spiel des Abends. Nach der Niederlage gegen Mariaweiler überwintert das Team auf dem letzten Tabellenplatz. Doch die Mannschaft um das Spitzenduo Ying Ni Zhan und Anni Zhan gibt nicht auf. Anna Schouren sagt: „Wir haben die Hinrunde einfach abgehakt. Für die Rückrunde heißt es dann: Den Klassenerhalt noch sichern.“

Mathias Hirschler bleibt auch im zwölften Einzel ungeschlagen

In der Herren-Landesliga hat das zweite Team des Anrather TK RW 9:2 gegen SG RW Gierath gewonnen. Vor heimischem Publikum startete die Mannschaft mit 3:0 aus den Doppeln. Nach einem 7:2-Zwischenstand hatten die Gäste ohne Spitzenspieler Marcel Fliegen den Anrathern nicht mehr viel entgegenzusetzen. Im oberen Paarkreuz spielten Mathias Hirschler und Marcus Coenen 4:0. Mit zwölf Siegen in zwölf Einzeln bleibt Hirschler diese Saison ungeschlagen. Nach der Hinrunde steht das Team auf Tabellenplatz vier.

Patrick Moldenhauer sagt: „Unsere Bilanz ist super. Mit 13:9-Punkten haben wir uns oben festgespielt. Wenn Mathias genau so oft spielen kann, hilft uns das enorm.“ Gegen Gierath stimmte sich das Team bereits mit langen Weihnachtssocken auf die Feiertage ein. Die Rückrunde startet dann am 12. Januar.

Mehr von Westdeutsche Zeitung