1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Bronze um sechs Sekunden verpasst

Bronze um sechs Sekunden verpasst

Staffel der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen belegt bei deutscher Meisterschaft Rang vier.

Ohne Medaillen blieb das fünfköpfige Aufgebot der Uerdinger Leichtathleten im Trikot der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen bei den deutschen Jugend-Hallen- und Winterwurf-Meisterschaften in Halle an der Saale. Für die beste Platzierung sorgte Mittelstreckenspezialistin Kira von Ehren im 3x800-Meter-Staffelwettbewerb der Frauen, der traditionell innerhalb der Jugend-Titelkämpfe ausgetragen wird. Gemeinsam mit den Dormagenerinnen Tanja Spill und Susan Robb wurde die Studentin Vierte in 6:35,86 Minuten, hinter der LG Nord-Berlin, der SG Schorndorf und dem neuen Titelträger aus Leverkusen.

Das Trio blieb drei Sekunden über der Saisonbestzeit, lag am Ende sechs Sekunden hinter dem Bronzeplatz. Von Ehren übergab als Startläuferin den Staffelstab als Dritte. Doch Schlussläuferin Spill musste das Feld auf den beiden letzten 200 Meter langen Hallenrunden ziehen lassen.

Bei ihrem ersten Meisterschaftsstart in der Jugendklasse U 20 feierte die letztjährige Hammerwurf-Vizemeisterin in der U 18, Johanna Giersch, einen guten Einstand. Die Athletin von Trainer Helmut Penert kam mit 45,08 Meter auf Rang sieben.

Charlotte Denecke überraschte im Hammerwurf der Klasse U 18 mit der Bestleistung von 51,86 Meter, wurde Sechste unter 13 Starterinnen. Till Brockmann kam im Hammerwurf der U 20 mit 53,68 Meter auf Rang zwölf. Mittelstrecklerin Lisa Klee überstand in 4:58,85 Minuten nicht den 1500-Meter-Vorlauf. ps