Bezirksliga: VfB Uerdingen steigt trotz Kantersieges ab

Fußball : VfB Uerdingen steigt trotz Kantersieges ab

Der Bezirksligist gewinnt 5:0 beim FC Moers-Meerfeld. Grefrath erreicht Relegationsrang.

In der Bezirksliga, Gruppe 3 sind die Würfel gefallen. Nach einem äußerst spannenden Fußballnachmittag setzte sich der SSV Grefrath mit einem satten 4:1 beim TDFV Viersen durch und sicherte sich den wichtigen 15. Tabellenplatz. Dieser berechtigt zu zwei Relegationsspielen gegen den Fünfzehnten der Gruppe 4, und zwar dem DJK Arminia Lirich aus Oberhausen.

Die Spiele finden am 5. und 8. Juni statt. Es war aber eine knappe Entscheidung zu Gunsten der Grefrather. Durch den 4:2-Sieg gegen den 1. FC Viersen beendet der SSV Strümp die Ligaspiele mit 34 Punkten und steht gleichauf mit Grefrath. Nur das bessere Torverhältnis bringt die Grefrather auf den Platz für das Entscheidungsspiel.

Der VfB Uerdingen hat das kleine Fußballwunder nicht geschafft. Trotz eines 5:0-Sieges gegen den FC Moers-Meerfeld bleibt den Kickern vom Rundweg nur der vorletzte Platz. Mit dem Abstieg des VfB findet in Krefeld eine kleine Zäsur statt. Da aus der Kreisliga A der SV Vorst und der VfL Willich aufsteigen, befindet sich in der nächsten Saison kein Krefelder Verein mehr in der Bezirksliga. Diese Konstellation hat es seit Jahrzehnten nicht gegeben. Zur Halbzeit keimte bei den Uerdingern noch etwas Hoffnung auf. Durch die Treffer von Fabian Riesinger und Jonas Kremer führte der VfB mit 2:0. Auf den Plätzen der Konkurrenten lief derweil einiges für die Uerdingen. Der SSV Gefrath ging gegen den TDFV Viersen torlos in die Pause. Der Dülkener FC lag gegen Tura Brüggen 0:1 zurück. Lediglich der SSV Strümp führte gegen Viersen mit 2:0. Doch der hohe Sieg hatte für die Uerdinger keine Bedeutung mehr. Nach Spielende wirkte VfB-Trainer Stefan Rex sehr gefasst und sagte: „Man sieht an dem deutlichen Ergebnis, dass wir unseren Teil heute geliefert haben. Aber wir hatten es nicht mehr alleine in der Hand. Dennoch, ich mache meiner Mannschaft ein großartiges Kompliment für die kämpferische Einstellung bis zum Schlusspfiff.“

Die Abstiegsplätze belegen nun der SSV Strümp, VfB Uerdingen und der Dülkener FC. Mit einem 3:1-Sieg gegen den VfL Tönisberg steigt der VfL Giesenkirchen in die Landesliga auf, Tönisberg belegt Platz vier in der Endabrechnung.

Mehr von Westdeutsche Zeitung