Wasserball Bayer-Frauen scheitern im Halbfinale

Uerdingen · Die erfolgsverwöhnten Bundesliga-Wasserballerinnen verpassen Endspiele um die Deutsche Meisterschaft

Greta Tadday erzielte drei Treffer für den SV Bayer.

Greta Tadday erzielte drei Treffer für den SV Bayer.

Foto: Sportfotos Berlin

Die erfolgsverwöhnten Bundesliga-Wasserballerinnen des SV Bayer Uerdingen haben den Einzug in das Playoff-Finale um die Deutsche Meisterschaft verpasst. Nachdem die Uerdingerinnen vor Wochenfrist schon das erste Spiel im Halbfinale gegen den SSV Esslingen mit 8:11 abgaben, unterlagen sie nun im zweiten Spiel am heimischen Waldsee in der Serie im Modus „Best of Three“ mit 8:9 und sind damit ausgeschieden. Esslingen dagegen steht erstmals in der Vereinsgeschichte im Finale und trifft dort auf Titelverteidiger Spandau 04, das sich mit 22:14 und 21:8 gegen Bochum durchsetzte. Zunächst war die Partie ausgeglichen, dann aber zog Esslingen bis Anfang des letzten Viertels bis auf vier Tore davon. Doch die Gastgeberinnen gaben nicht auf, drei Tore von Greta Tadday brachten Bayer noch einmal bis auf einen Treffer heran, die Gäste verteidigten ihren knappen Vorsprung erfolgreich und sehen nun ihrer Final-Premiere entgegen. Die Finalspiele starten am 1. Juni ebenfalls im Modus „Best of Three“. ps
1. Wasserball-Bundesliga, Playoff-Halbfinale SV Bayer - SSV Esslingen 8:9, Gesamtspielstand: 0:2