1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Krefeld: Bayer-Damen: Nur der Titel zählt

Krefeld : Bayer-Damen: Nur der Titel zählt

Wasserballerinnen starten am Donnerstag in Chemnitz in die Play-offs. SVK bei Platzierungsrunde.

Das Motto für die Wasserball-Damen des SV Bayer Uerdingen ist klar. Es zählt nur die Titelverteidigung, die mit dem Spiel am Donnerstag (14.30 Uhr) in Chemnitz eingeläutet werden soll. Zum Start in die Play-offs soll der Halbfinal-Gegner SG Chemnitz aber möglichst nur ein Zwischenschritt zur sechsten nationalen Meisterschaft in Folge sein. Nach einem etwas holprigen Start kam das Team um das scheidende Trainerduo Pia Schledorn und Sybille Kaisers immer besser Fahrt und wittert die Revanche.

Über fünf Jahre blieben die „Seidenstadt-Girls“ national ungeschlagen und holten fünf Spielzeiten hintereinander das Double bestehend aus Meisterschaft und Pokalsieg. Es war das Team der SV Nikar Heidelberg, die Anfang des Jahres gleich beide Serien durchbrach. Mit der 9:11-Niederlage am ersten Spieltag verloren die Krefelderinnen nach über fünfeinhalb Jahren wieder ein Ligaspiel, zwei Wochen später siegte Heidelberg auch im Pokalfinale. Zum Saisonende schlug Bayer schon mit einem 9:6-Auswärtssieg zurück, der gleichzeitig auch Platz eins nach der Hauptrunde bedeutete.

Auf dem Weg ins mögliche Traumfinale wartet für das Bayer-Team aber zunächst ein unangenehmer Gegner aus Chemnitz. In der „best-of-three“-Serie benötigt die Mannschaft um Kapitänin Claudia Blomenkamp zwei Siege. Sie sagt: „Die Stimmung ist gut im Team. Wir sind sehr zuversichtlich. Wir wollen den Schritt ins Finale machen und das Duell in zwei Spielen entscheiden, aber wir nehmen Chemnitz ernst.“ Dabei erwartet Blomenkamp einen Gegner, der wie so oft über die Härte ins Spiel kommt. Blomenkamp: „Es wird wieder ein sehr körperliches Spiel werden, aber daran sind wir ja gewöhnt.“

Um bedeutend weniger geht es am Wochenende für die Herren der SV Krefeld’72. Zum Abschluss der Bundesliga-Saison reist das Team um Trainer Gabor Bujka zum Platzierungsturnier nach Duisburg. Für die Krefelder gilt es nach dem gesicherten Klassenerhalt in der B-Gruppe noch einmal am Samstag und Sonntag die letzten Kräfte zu bündeln. Erster Gegner ist der B-Gruppen-Erste aus Plauen, Sonntag kommt es dann je nach Ausgang zum Duell gegen Gastgeber Duisburg oder der Mannschaft des SC Wedding. Gespielt wird um die Plätze neun bis zwölf.