Backhouse feiert Tagessieg

Die Triathletin führt das Team des Kanu Klubs auf den zweiten Platz.

Das Schwalbe Team des Krefelder Kanu Klubs (KKK) mischt in der Triathlon-Bundesliga weiter ganz vorn mit. Beim Wettkampf in Münster, der dritten von fünf Bundesligarunden, holte das Team mit den beiden Australierinnen Gillian Backhouse und Tamsyn Moana-Veale sowie der Spanierin Cecilia Santamaria Surocca einen ausgezeichneten zweiten Platz hinter Titelverteidiger Buschhütten. Zudem war Gillian Backhouse schnellste Triathletin aller Starterinnen. Die Weltklasseathletin hatte nach 1:00:14 Stunden sechs Sekunden Vorsprung vor der Neuseeländerin Andrea Hewitt im Trikot des TV Buschhütten. Tamsyn Moana-Vaele wurde Fünfte, die Spanierin Surocca Neunte.

KKK-Teamchef Guido Pesch (Foto) strahlte: „Ich freue mich über den Einzelsieg von Gillian, deren Form immer besser wird. Sie hat im abschließenden Lauf unglaublich gekämpft. Der dritte Tabellenplatz in der Bundesligawertung ist eine feine Sache.“

Backhouse schwamm über die 750 Meter mit 9:43 Minuten die zweitschnellste Zeit, war auf dem Rad über die 20 Kilometer in 42:49 Minuten und im Laufen mit 16:22 Minuten jeweils die Schnellste. In 14 Tagen in Tübingen geht Backhouse das dritte Mal für das Schwalbe-Team an den Start.

In Münster fehlten den Krefelderinnen nur drei Punkte in der Addition der Einlaufplatzierungen zum erneuten Tagessieg — wie vor drei Wochen in Düsseldorf. Schon in Düsseldorf wollte Backhouse mit einem Einzelsieg die Grundlage für den späteren Mannschaftserfolg legen. Doch der 27-Jährigen kam Deutschlands beste Triathletin, Laura Lindemann aus Potsdam, kurz vor dem Ziel noch in die Quere. Das KKK-Team besitzt nun mit vier Punkten Rückstand auf Buschhütten und nur drei Zählern auf Witten beste Chancen im Titelkampf um die deutsche Meisterschaft. Die nächste Bundesligarunde steigt am 5. August in Tübingen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung