1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Auch SC Bayer kann Kempen nicht stoppen

Auch SC Bayer kann Kempen nicht stoppen

Der Tischtennis-Verbandsligist setzt sich mit einem 9:3-Erfolg souverän im Derby durch. BW Krefeld verliert das Kellerduell.

Der Kempener LC ist in der Tischtennis-Verbandsliga nicht zu stoppen. Beim SC Bayer 05 Uerdingen II feierten die Kempener mit einem 9:3-Erfolg den zweiten Derbysieg in Folge. Das Team um Spielertrainer Boris Rosenberg verteidigt damit die Tabellenführung, ärgster Verfolger bleibt der TSSV Bottrop, mit dem es nächste Woche dann zum Showdown kommt.

Beim Duell gegen Bayer führte Rosenberg seine Mannschaft einmal mehr zum Sieg. Der Routinier holte mit seinem Doppelpartner Dirk Wächtler zu Beginn den ersten Kempener Punkt, beide stellten dann im Einzel die Weichen auf Auswärtssieg. Während Wächtler sich beim Fünf-Satz-Erfolg über Robert Geyer strecken musste, machte Rosenberg bei seinen glatten Drei-Satz-Siegen kurzen Prozess. Maurice Engel und Sascha Schwarz gingen ebenfalls über fünf Sätze, beide behielten aber die Nerven, brachen so den Uerdinger Willen. Beim Spitzenspiel am Samstag um 18.30 Uhr können die Kempener einen großen Schritt Richtung Aufstieg machen.

Am Ende der Tabelle muss der TTC BW Krefeld nach nur einem Jahr in der Verbandsliga wohl oder übel mit dem Abstieg planen. Im Kellerduell gegen den Vorletzten Wesel-Flüren verloren Krefelder 5:9, bescherten dem Gegner die ersten Punkte der Saison. Schnell lag Blau-Weiß 0:4 zurück, die Aufholjagd kam dann zu spät.

Im Spitzenspiel der Landesliga hat die Rhenania Königshof der verlustfreien TG Neuss II einen Punkt abgeknöpft. In einem packenden Spiel bewiesen die Königshofer im Entscheidungs-Doppel gute Nerven, feierten ein 8:8-Unentschieden. Yiping Zhan und Tobias Stiefel retteten in einem Spiel, in dem die Führung hin und her wechselte, den verdienten Punkt für Königshof.

Auch die weiteren hiesigen Teams hatten Grund zum Jubeln. Im Abstiegskampf verschaffte sich der SC BW Mülhausen mit dem 9:5-Sieg in Gladbach ein wenig Luft und kommt besser in Fahrt als noch zu Saisonbeginn. Auch Anrath II feierte einen 9:6-Sieg über Holzbüttgen III, einzig Bockum II musste sich beim 2:9 in Grevenbroich geschlagen geben.