Anratherinnen sind für die Relegation gewappnet

Tischtennis : Selbstbewusst in die Relegation

Anratherinnen setzen sich mit einem 8:4-Erfolg gegen Kleve durch.

Die Regionalliga-Damen des Anrather TK RW haben ihr Heimspiel gegen TTVg WRW Kleve mit 8:4 gewonnen. In einem starken letzten Spiel der regulären Saison tankte das Team um das Spitzenduo Ying Ni Zhan und Anni Zhan noch einmal ordentlich Selbstvertrauen für die anstehende Relegation.

Nach dem 1:1 in den Doppeln holten die Anratherinnen in den ersten beiden Einzeldurchgängen gleich sechs Siege. Nur gegen die Kleverin Maria Beltermann fanden Anna Schouren und Lara Usbeck kein Rezept. Doch den Sieg ließ sich das Team nach dem zwischenzeitlichen 7:3 nicht mehr nehmen: Ying Ni Zhan punktete gegen Beltermann zum 8:4-Endstand.

Schouren sagt: „Wir sind super happy mit einem Sieg jetzt in die Relegation starten zu können. In den nächsten Tagen bekommen wir die Infos, welche Rückzüge es gibt und gegen wen wir starten. Mit drei Siegen in Folge gehen wir aber natürlich mit Selbstbewusstsein in die Entscheidungsspiele. Wir wollen kämpfen und die Klasse auf jeden Fall noch halten.“ Ohne Verletzungssorgen und mit ordentlich Rückenwind haben die Anratherinnen jedenfalls gute Chancen, auch nächste Saison in der Regionalliga aufzuschlagen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung