Anrath feiert 8:1-Sieg im Derby bei Bayer

Anrath feiert 8:1-Sieg im Derby bei Bayer

Der Tabellenzweite der NRW-Liga behauptet seinen Spitzenplatz mühelos. Schlüsselspiele auf dem Weg zum Aufstieg kommen noch.

Gegensätzlicher könnte die Saison in der NRW-Liga nicht verlaufen. Während die Damen des SC Bayer Uerdingen noch sieglos und weit abgeschlagen am Tabellenende stehen, kämpft das Damenteam des Anrather TK RW um den Aufstieg in die Regionalliga. Im Duell zwischen beiden Teams behielt Anrath die Oberhand, gewann deutlich mit 8:1. Anraths Top-Spielerin Barbara Spix agierte souverän an der Platte, gewann ihr Doppel mit Anni Zhan wie auch ihre beiden Einzel gegen Charlotte Hamers und Ellen Limburg. Zusammen mit dem TTC Mariaweiler und dem TTC GW Fritzdorf II stehen die Anratherinnen auf dem begehrten zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Regionalliga- Aufstiegsrunde berechtigt.

Anraths Geschäftsführer Manfred Klühs sagt: „Wir sind mit dem Ziel in die Saison gegangen, oben mitzuspielen, und das gelingt uns bis jetzt sehr gut. Die Spiele gegen Mariaweiler und Fritzdorf werden Schlüsselspiele werden.“ Für die Anratherinnen gilt es besonders in diesen Spielen ihre beste Leistung abzurufen, schließlich kamen die drei Saisonniederlagen allesamt aus den Duellen mit Mariaweiler, Fritzdorf sowie Spitzenreiter Schwalbe Bergneustadt. Während die Damen auf Kurs Aufstieg sind, müssen sich die Anrather Herren in der NRW-Liga mit einem Mittelfeldplatz begnügen. Gegen die MTG Horst teilten sie sich mit 8:8 die Punkte, stehen auf dem sechsten Platz.

In der Herren-Regionalliga setzte der SC Bayer 05 Uerdingen seine Talfahrt gegen Langenselbold weiter fort. Bei der 5:9-Niederlage hielte Bayer das Spiel lange spannend, nach acht Vergleichen stand es 4:4. Anschließend verloren jedoch Kopittke, Uran, Freitag und Daun ihre Duelle. In der Verbandsliga musste der TSV Bockum einen herben Dämpfer hinnehmen. Im Kampf um den Aufstieg verlor das Team bei der Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen mit 5:9. Durch die Niederlage rutschen die Bockumer auf Tabellenplatz vier ab.

Mehr von Westdeutsche Zeitung