Anna Keyserlingk holt Silber im Dreisprung

Leichtathletik : Keyserlingk holt Silber in Ulm

Nicht ganz erfüllten sich die optimistischen Hoffnungen der Leichtathleten bis 19 Jahre des SC Bayer Uerdingen bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm. Die 16-jährige Anna Keyserlingk gewann schon am Freitag überraschend Silber beim Dreisprung mit einer Steigerung auf 12,18 Metern.

„Immerhin einmal Edelmetall“, freute sich Uerdingens Leichtathletik-Chef Peter Quasten und trauerte allerdings dem Samstag nach. Zuerst erwischte es NRW-Meister Albert Kreutzer beim 110-Meter-Hürdenlauf. Er lief mit 14,38 Sekunden die drittschnellste Vorlaufszeit und lag auch im Finale an dritter Stelle, als er strauchelte und nur unter der Hürde hindurch kriechen konnten, was dann das Schiedsgericht „als nicht Vorschrift-mäßiges Überwinden der Hürde“ wertete und ihn nachträglich disqualifizierte. Noch aus der Kurve heraus an der 300-Meter-Marke kam die 16-jährige Tessa Srumpf als Zweite im Final beim 400-Meter-Lauf. Dann verließen sie die Kräfte, und sie fiel noch auf Rang sechs (57,16 Sekunden) zurück. „Sie war zu schnell sogar mit 200-Meter-Bestzeit angelaufen“, so Peter Quasten. Ihre Vorlaufszeit (56,27 Sekunden) hätte im Finale zu Silber gereicht. Kurz vor dem Start absagen musste 400-Meter-Hürdenläuferin Nina Schröter.


Ergebnisse, Jugend-DM in Ulm

Männlich U 20, 110 m Hürden: Albert Kreutzer im Finale nach Sturz disqualifiziert (Vorlauf: 14,38 Sek., drittschnellste Zeit). U 18, Hammerwerfen: 7. Luca Overmeyer 54,42 m. Weiblich, U 20, 100 m Hürden: 15. Nora Glage 14,86 Sek. Hammerwerfen: 11. Johanna Giersch 48,31 m. U 18, 400 m: 6. Tessa Srumpf 57,16 (Vorlauf, zweitschnellste Zeit mit 56,29 Sek.). Dreisprung: 2. Anna Keyserlingk 12,18 m. Speerwerfen: 7. Laura Schütz (DJK VfL Willich) 45,90 m B.F.

Mehr von Westdeutsche Zeitung