Krefeld: Achtmal Gold für Kiesheyer und die Rittes

Krefeld : Achtmal Gold für Kiesheyer und die Rittes

Leichtathleten glänzen bei Senioren-DM.

Krefeld. Bei keiner Leichtathletik-Meisterschaft ist Krefeld so erfolgreich wie bei den deutschen Senioren-Meisterschaften im ostsächsischen Zittau direkt an der polnischen Grenze. Es gab achtmal Gold, viermal für die Uerdinger Stabhochsprung-Familie Ritte und viermal für die 80-jährige Brita Kiesheyer (CSV). Sie siegte über 100 Meter in 23,98 Sekunden, im Hochsprung mit 0,85 Meter, im Weitsprung mit 2,21 Metern und im Hammerwerfen mit 23,20 Metern. Zum Vergleich: Die Leichtathletik-Hochburg Düsseldorf ging bei diesen Meisterschaften komplett leer aus. Dabei hatte Wolfgang Ritte (64) noch Pech, dass er sich beim Hürdenlauf verletzte und den sicher geglaubten Titel im Stabhochsprung nicht gewinnen konnte.

Tochter Christina Ritte (35) kam dafür mit 3,20 Metern ebenso wie Bruder Thomas Ritte mit 4,50 Metern zu Meisterehren. Der 38-jährige Arzt wurde im Weitsprung mit 6,21 Metern auch noch Vizemeister. Zweimal Gold gab es für Mutter Ute Ritte in der W 60, im Stabhochsprung mit 2,50 Metern und im Weitsprung mit 3,93 Metern. B.F.

Mehr von Westdeutsche Zeitung