A-Kreisligist SV Vorst stürmt an die Tabellenspitze

Fußball : Höhenflug der Vorster an die Spitze

Beim SV Vorst herrscht eine besondere Stimmung. Nach acht Spieltagen sonnen sich die Fußballer an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A. Nicht leise sondern mit einem lauten Getöse. Bezirksliga-Absteiger Hülser SV fegten die Vorster mit 5:0 vom Platz.

Eine Duftmarke – die Konkurrenz wird aufmerksam. Trainer Marcel Fischbach, seit zwei Jahren in Vorst, ist stolz auf sein Team, sagt: „Die Mannschaft hat sich diesen Erfolg verdient.“ Zuvor war der 37-Jährige zwölf Jahre Übungsleiter der Vorster Junioren. „Zahlreiche Spieler habe ich aus der A-Jugend mit in die erste Mannschaft übernommen. Das schweißt zusammen“, sagt Fischbach.

Der Trainer hat die sportliche Entwicklung zahlreicher Spieler über Jahre begleitet. Zum Saisonbeginn erhöhten Kevin Schmitz (VfR Fischeln), Roger Claessen (SuS Krefeld) sowie Kai Baumeister und Felix Quade (beide ASV Süchteln), die Qualität. Nach dem guten Saisonstart mit sechs Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage knüpfen die Vorster nahtlos an die zurückliegende Saison an, die mit dem dritten Platz endete. Fischbach: „Wenn wir den Platz bestätigen wäre es gut. Wir haben aber auch nichts dagegen, am Ende einen der beiden Aufstiegsplätze zu belegen. Aber wir bleiben locker, setzen uns nicht unter Druck.“ Bester Vorster Torjäger ist Dario Kezic mit acht Treffern. Die beiden Keeper Pascal Reischke und Christoph Strauß agieren auf Augenhöhe, wechseln sich fast jeden Spieltag ab. Am Sonntag steigt das Gipfeltreffen. Der punktgleiche TSV Kaldenkirchen ist Gastgeber der Vorster. Fischbach: „Wir freuen uns auf dieses Spiel, Kaldenkirchen gehört zu den Mitfavoriten.“ RZ