1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

3:1 — Die Spielsportler brechen den Bann

3:1 — Die Spielsportler brechen den Bann

TSV Bockum knöpft dem Spitzenreiter Willich einen Zähler ab. Der Linner SV hält mit 4:1-Sieg den Anschluss.

Krefeld. Der Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga, VfL Willich, kam gegen den starken TSV Bockum nicht über ein 1:1 hinaus. Der ASV Süchteln zeigte einmal mehr seine Klasse. Er fegte den TSF Bracht mit 6:0 vom Platz. Der Linner SV bleibt nach dem Sieg gegen den VfR Fischeln II im Rennen um die oberen Plätze, während Spielsport die ersten drei Punkte mit dem Sieg gegen Rhenania Hinsbeck einfuhr.

VfR Fischeln II - Linner SV 1:4

Anil Arslan war der überragende Akteur. Der Linner Goalgetter markierte kurz nach dem Seitenwechsel das 1:0. Nur zwei Minuten später konnte der Gegner allerdings ausgleichen. Danach nutzte Arslan aber noch dreimal seine Möglichkeiten und schoss die Linner im Alleingang zum wichtigen Sieg.

TuS St. Hubert - Hülser SV 2:1

Es war ein offener Schlagabtausch, bei dem der Gastgeber durch den Treffer von Mohamed Jabri mit 1:0 in Führung ging. In Hälfte zwei glich Stefan Evertz gegen seinen früheren Verein aus, doch der eingewechselte Thomas Hespers sorgte für den knappen Sieg der St. Huberter.

TSV Anadolu - Preussen 0:2

Das war ein Arbeitssieg für die Gäste. Über weite Strecken konnte Anadolu dem Gegner Paroli bieten und setzte dazu mit einigen Kontern kleine Nadelstiche. In der Schlussphase war es dann das altbekannte Duo Burhan Sahin und Ingo Sommer, das mit zwei Toren doch noch für den Sieg der Preussen sorgte.

Spielsport - Rh. Hinsbeck 3:1

Endlich ertönten wieder Jubelrufe auf der Sportanlage Horkesgath. Mit dem 3:1-Sieg konnte auch das Trainerduo Erhan Altunnel und Carmelo Lanzafame aufatmen, denn das war der erste Sieg der Spielsportler. Insgesamt war es ein verdienter Erfolg, der mit zwei verwandelten Foulelfmetern besiegelt wurde.

F. Dilkrath - OSV Meerbusch 1:2

Die Gäste kamen zu einem überraschenden, aber verdienten Erfolg. Pino Somma und Andreas Rosenthal legten mit ihren frühen Toren den Grundstein für diese drei Punkte. Nach dem 2:0 waren die Dilkrather sehr verunsichert, dazu stand die OSV-Abwehr sehr gut, die allerdings das 1:2 kurz vor dem Seitenwechsel nicht verhindern konnte.

VfL Willich - TSV Bockum 1:1

Beide Teams agierten über die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe. Andreas Kus markierte kurz nach dem Seitenwechsel das 1:0. Doch die Gäste blieben dran und verstärkten den Druck. In der 70. Minute war Sven Hein zur Stelle und schoss den verdienten Ausgleich.