15 DFB-Junior-Trainer am Vera Beckers

15 DFB-Junior-Trainer am Vera Beckers

Schüler schließen Ausbildung erfolgreich ab.

In Krefeld haben 15 Schüler des Berufskollegs Vera Beckers die vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) gemeinsam mit der Commerzbank initiierte „DFB-Junior-Coach“-Ausbildung absolviert. Sie wurden von den dafür fortgebildeten Lehrern Tobias Huth, Christian Wollbrück, Raphael Schwarz und Denis Schulte zu Junior-Coaches ausgebildet. Das vom Deutschen Fußball-Bund mit Unterstützung der Commerzbank initiierte Projekt wird von DFB-Präsident Reinhard Grindel als Schirmherr und von Bundestrainer Joachim Löw als Pate begleitet.

Das Berufskolleg Vera Beckers ist zum ersten Mal Teil der Initiative und legt damit den Grundstein, eine Talentschmiede für den Fußballtrainernachwuchs zu werden. Nun erhielten die neuen Nachwuchstrainer ihre offiziellen Zertifikate, die den erfolgreichen Abschluss der DFB-Junior-Coach-Ausbildung bescheinigen.

Filialdirektor und Commerzbank-Pate Sascha Luig aus der Filiale Krefeld gratulierte den Schülern und übergab Fußbälle und Trainermappen für die späteren Taktikbesprechungen. Mittlerweile ist das Junior-Coach-Projekt auf rund 200 Schulen bundesweit ausgeweitet worden. Es sollen 20 000 Schüler ausgebildet werden, als wichtiger Beitrag zur Sicherung des Trainernachwuchses und gleichzeitig zur Förderung des Ehrenamts.

Fußballbegeisterte Schüler ab 15 Jahren werden in einer 40-stündigen theoretischen Schulung zum DFB-Junior-Coach ausgebildet. Die Jugendlichen sollen anschließend in einer einjährigen Praxisphase frühzeitig Trainererfahrung sammeln und Kindern den Spaß am Fußball vermitteln.

Die Ausbildung erfolgt direkt an den Schulen der Jugendlichen und wird vom jeweils zuständigen Landesverband begleitet. „Der Jugendbereich braucht viele qualifizierte und motivierte Trainer. Hier werden wichtige Grundlagen gelegt. Die DFB-Junior-Coaches werden den Jugendfußball in Deutschland nachhaltig aufwerten“, sagt Roland Bürger, Vorsitzender des Schulfußballausschusses vom Fußballverband Niederrhein.

Mehr von Westdeutsche Zeitung