Fußball: 11:3 – St. Tönis deklassiert Düsseldorf

Fußball : 11:3 – St. Tönis deklassiert Düsseldorf

Elf Tore in einem Spiel für die Teutonia St. Tönis. Da muss man in den Annalen des Vereins lange zurückgehen. Die drei Gegentore, die der Landesligist im Heimspiel gegen den Tabellenletzten DSC Düsseldorf kassierte, waren daher zu verschmerzen.

„Das war heute ein Klassenunterschied“, sagte Trainer Bekim Kastrati, dem der Gegner schon ein bisschen leid tat. Seine Mannschaft hatte in den 90 Minuten am Sonntagnachmittag kein Erbarmen gezeigt. Nach einer 4:1-Führung zur Halbzeit sogar noch einen Gang hochgeschaltet. Mike Falcone, Burhan Sahin und Cameron McGregor hatten jeweils zwei Treffer beigesteuert. Darius Strode, Berat Arslan, Tim Böjm und Stefano Borges nachgelegt. So kam fast jeder aus der Startelf, bis auf Ioannis Alexiou, Adnan Aoudou, Ibrahim Er und Torwart Daniel Hitzschke zum Torerfolg. „Die Jungs waren heute hungrig. Es war eine gute Reaktion im Vergleich zur Vorwoche“, sagte Kastrati. Da schien bei den St.Tönisern beim 0:3 in Remscheid schon die Luft raus gewesen zu sein. Es geht in der Liga nur noch um Platz fünf. In der Schlussphase ließ das Team dem Gegner noch zwei weitere Ehrentreffer zu. „Elf Tore muss man erst mal machen“, sagt Kastrati. anle

Mehr von Westdeutsche Zeitung