Lösungen statt Stückwerk

Lösungen statt Stückwerk

Dieses Stückwerk der Verwaltung dient nicht dem Zoo, der Grotenburg und nicht den Anwohnern. Anstatt nur Parkgebühren in Höhe von 80 000 Euro für die Parkfläche 1 im Blick zu haben, wäre es viel sinnvoller, über ein ganzheitliches Parkraumkonzept für das Viertel nachzudenken.

Denn schon jetzt ist klar, dass sich der Autoverkehr auf der Suche nach einem gebührenfreien Parkplatz noch mehr durch das ruhige Wohngebiet schlängeln wird.

10 500 Besucher haben von Freitag bis Sonntag den Zoo besucht, davon 3700 allein am Samstag. Zeitgleich hat der KFC sein Heimspiel gegen Oberhausen bestritten. Der Parkplatz P2 war deshalb im Rahmen der Sicherheitsstufe 2 geschlossen, Parkchaos vorprogrammiert. Das wird sich mit einem möglichen Aufstieg noch verschärfen. Lösungen sind gefragt.