Neujahrsbaby Lilya ist das erste Neugeborene in Krefeld

Krefeld · Lilya ist als erstes Krefelder Baby im Jahr 2023 zur Welt gekommen. Für die Stadt sowie das Land NRW geht das Landesamt für Statistik von einem deutlichen Geburtenrückgang im Jahr 2022 aus.

 Lilya kam am Neujahrstag um 6.59 Uhr in der Krefelder Helios-Klinik auf die Welt und mummelte sich gleich zufrieden in ihren neuen Jubiläumsbody.

Lilya kam am Neujahrstag um 6.59 Uhr in der Krefelder Helios-Klinik auf die Welt und mummelte sich gleich zufrieden in ihren neuen Jubiläumsbody.

Foto: wz/greins

Schon in der Schwangerschaft ließ Lilya jeden wissen: Das ist mein Revier. Doch in der Neujahrsnacht überwog plötzlich der Entdeckerdrang: Ade Nestwärme, Welt da draußen, ich komme. Spätestens um kurz vor zwei Uhr informierte sie auch ihre Eltern mit einer kräftigen Wehe über ihren Plan, nicht noch 13 lange Tage warten zu wollen. Dann ging alles sehr schnell. Im Kreißsaal angekommen, dauerte es keine drei Stunden mehr. Um 6.59 Uhr wurde Lilya (3010 Gramm, 51 Zentimeter) geboren und erhielt als erstes Krefelder Neugeborenes 2023 gleich den neuen Jubiläumsbody. Herzlichen Glückwunsch!

Für die meisten Kreise und kreisfreien Städte erwartet das Statistische Landesamt für das gerade zu Ende gegangene Jahr übrigens niedrigere Geburtenzahlen als ein Jahr zuvor. Die höchsten Rückgänge werden für Köln (−13,9 Prozent), Hagen (−11,6 Prozent) und Krefeld (−11,3 Prozent) prognostiziert.

Die genannten Daten stammen aus einer Schätzung, die vom Statistischen Landesamt NRW (IT.NRW) entwickelt und durchgeführt wurde. Das Schätzverfahren basiert auf vorläufigen Ergebnissen des Jahres 2022 sowie auf der Auswertung von Vorjahreswerten und ermöglicht lediglich Aussagen zur Zahl der Geburten.

(red)