1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Stadt sucht noch Pächter für Museums-Café im Krefelder Kunstmuseum

Kunstmuseen Krefeld : Stadt sucht noch Pächter für das Museums-Café

Stadt sucht noch nach einem Pächter: Ein neuer Betreiber für die Gastronomie im Kaiser-Wilhelm-Museum ist noch nicht in Sicht. Das Interieur indes ist fast fertig.

Das Interieur des Cafés „K+“ im Kaiser-Wilhelm-Museum hatte sich in den letzten Monaten weit entwickelt. Das von Robert Stadler entworfene Konzept ist sichtbar; Möbel und Co. sind fertig, lediglich der Außenbereich noch nicht im Endzustand. Theoretisch könnte die Museumsgastronomie, die schon mehrfach mit Verzögerungen zu kämpfen hatte, schlussendlich sprang auch noch der vorgesehene Pächter ab, öffnen. Doch aus eben genanntem Grund ist an eine Öffnung aktuell nicht zu denken, es fehlt ein Betreiber. Gerade im Beuys-Jahr und gerade in einer Phase, in der das Museum mit ihrer großen Beuys-Duchamp-Schau auf internationale Besucherströme hoffen kann, wäre ein Museums-Café indes obligatorisch.

Das Zentrale Gebäudemanagement Krefeld sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen neuen Pächter, heißt es in einer aktuellen Meldung der Stadt – was zeitgleich auch bestätigt, dass noch kein Nachfolger für den aus abgesprungenen Pächter gefunden wurde. Die zu verpachtende Fläche beträgt rund 160 Quadratmeter inklusive Nebenräumen. Über die Bedingungen der Pacht heißt es: Der Betrieb des Cafés sollte zu den Öffnungszeiten des Museums gewährleistet sein. Es ist darüber hinaus möglich, das Café autark zu nutzen. „Obwohl von einer klassischen Produktivküche abgesehen werden musste, stehen insbesondere durch die Anschaffung einer universellen Küchenausstattung, vielseitige Möglichkeiten der Speisezubereitung zur Verfügung“, erklärt die Stadt.

„Interessierte können ab sofort ein Nutzungskonzept mit möglichst vielen Hintergrundinformationen und den Vorstellungen zur Pachthöhe (Nettopacht/Umsatzpacht zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer) sowie zur gewünschten Vertragslaufzeit und gegebenenfalls vorhandenen Referenzen bis Montag, 15. November, beim Zentralen Gebäudemanagement Krefeld, Mevissenstraße 65, 47803 Krefeld einreichen“, heißt es. Für Besichtigungstermine und Rückfragen steht Klaus Richter zur Verfügung unter Telefon 02151 861862 oder per E-Mail. Laki

klaus.richter@krefeld.de