1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Spontane Momente im Fokus mit Martin Frick

Fotografie in Krefeld : Spontane Momente im Fokus mit Martin Frick

Der Fotograf Martin Frick stellte seine Arbeit und sein Buch vor.

„Ich liebe die spontanen, unerwarteten Momente, von denen beide überrascht werden – Model wie Fotograf. Oft entstehen so die Bilder, die nur mir persönlich viel bedeuten, weil sie etwas Unwiederbringliches und Echtes zeigen.“ Mit diesen Worten erläutert Martin Frick einen seiner Zugänge zur Fotografie, zu seiner eigenen Arbeit als Fotograf. Anlass zu der Verni-
ssage im Campus Sollbrüggenstraße war sein soeben erschienenes Buch „Starke Por-
träts“, das eine Fülle seiner Fotos zeigt. Und die in einer Lesung seine Fotos mit ihren Geschichten erläuterte.

Die Bilder der Ausstellung zeigten viele Porträts von Menschen in den vielfältigsten Situationen. Wie Frick in seinem Buch sagt, sind eine Menge der fotografierten Situa-
tionen spontan entstanden, in persönlichen Begegnungen, in der Erkundung dessen, was die Individualität des Gegenübers ausmacht. Da entsteht ein Gespräch, da taucht ein Blick in den Blick des Gegenüber, da entsteht ein Eindruck eines Menschen, seines ganz persönlichen Ausdrucks. Und diesen zu erforschen, das ist die Absicht des Fotografen, er möchte durch die Begegnung mit dem Individuum dessen Eigenheit erfassen, aber auch zu einer Entwicklung und Betrachtung der eigenen Daseinsweise anregen, des Betrachters, des Fotografen selbst.

Ein weiteres Motiv der Fotografie von Frick ist die Darstellung des Kontrastes. Da liegt ein größerer Hund friedlich auf dem Boden, neben ihm, ebenso friedlich und still, ein kleines Kind, den Kopf an den Hund geschmiegt, ein Bild tiefen Vertraut-Seins. Der Kontrast entsteht durch die Umgebung, die das Bild zeigt, erkennbar ungeordnete Stuhlbeine, zu erahnende Unruhe.

Das Buch zeigt auch Fricks Konzept des Fotografierens

So finden sich einige seiner Fotos in der Ausstellung, die diesem Gedanken des Kontrastes folgen. Sein Buch zeigt aber über die Darstellung der Fotos hinaus auch sein Konzept des Fotografierens. Ausrüstung durch die Technik der Kamera, die Objektive, die Filter stehen auf einer Linie mit dem fotografischen Können des Fotografen, seinem betrachtenden Blick, der Perspektive und einer Menge weiterer Parameter der fotografischen Arbeit. Auf der zweiten Linie finden sich Bildaussage und Bildwirkung. Was ist die Botschaft des Bildes, welche Emotion wird ausgedrückt, findet sich darin eine Symbolik und: Hat das Bild eine aktuelle Relevanz, provoziert oder irritiert es? Die Geschichten zu den Bildern geben unterschiedliche Antworten. Die Fotos erzählen Geschichten, Augenblicke der Individualität, Momentaufnahmen, spontan oder auch inszeniert, die Antworten zu den Bildern sind in dem Buch von Frick zu entdecken.

martinfrick-photographie.de