1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Songs, die man lange kennt von „Go Music“

Songs, die man lange kennt von „Go Music“

Eine neue CD der Cover-Reihe „Go Music“ präsentiert 19 Hits aus Rock und Pop.

Krefeld. Bassist Martin Engelien gehörte zur Klaus Lage Band, als die in den 1980er Jahren unter anderem mit dem Hit „1000 und 1 Nacht“ ihre große Zeit hatte. Engelien, der in Krefeld wohnt, kennt man inzwischen aber vor allem wegen seiner Cover-Konzert-Reihe „Go Music“, die in Nordrhein-Westfalen an vielen Orten stattfindet. In Krefeld ist der Jazzkeller Anlaufstelle für die „Go Music“-Fans, jetzt hat Engelien die dritte CD mit Liveaufnahmen der Reihe herausgebracht.

Seit 1996 gibt es „Go Music“, monatlich wechselnde Besetzungen präsentieren dem Publikum in den verschiedenen Clubs Coverversionen von Rock- und Pop-Klassikern. Die neue Doppel-CD beinhaltet 19 Stücke, 30 Musiker sind beteiligt. Die Aufnahmen entstanden in Oberhausen, Werdohl, Emmerich und Dinslaken, im Jazzkeller wurden acht Songs mitgeschnitten.

Die Stücke stammen von den Beatles, den Rolling Stones, Mike and the Mechanics, Steely Dan, Steve Winwood - um nur einige zu nennen. Engelien zieht sein Material aus den Alltime-Charts — Überraschungen erlebt man auf der CD und wohl auch auf seinen Konzerten eher nicht.

„Go Music“ ist eine Reihe für Leute, die Lust haben, Songs, die sie schon lange begleiten, auch einmal live zu hören. Die CDs ermöglichen eine Wiederholung der Konzert-Erlebnisse. Die Arrangements sind nicht darauf aus, den Stücken neue Aspekte abzugewinnen, warum Engelien die Aufnahmen der aktuellen CDs im Studio vor allem noch mit Backing Vocals „gepimpt“ hat, ist nicht nachvollziehbar.

Die Basistracks sind so solide wie die Musiker, die sie live gespielt haben, lauter gestandene Profis aus der zweiten Reihe, also solche, die ansonsten nicht wie die großen Namen an der Rampe stehen. kMS