Benefizkonzert Solidarität mit Israel durch Musik

Krefeld · Das Musiktheater-Ensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach gab ein eindrucksvolles Benefizkonzert in der Jüdischen Gemeinde Krefeld.

 Sopranistin Sophie Witte, am Klavier begleitet von Mareike Jörling, eröffnete das Konzert mit der eindrucksvollen Arie „Höre Israel“.

Sopranistin Sophie Witte, am Klavier begleitet von Mareike Jörling, eröffnete das Konzert mit der eindrucksvollen Arie „Höre Israel“.

Foto: Dirk Jochmann

Musik kann trösten, sie verbindet Menschen über alle Grenzen hinweg, sie hat eine enorme Kraft und kann auch mal ein Symbol, eine besondere Geste sein. Ein beachtliches Zeichen der Solidarität mit Israel, den Menschen dort, die bis heute an den Folgen des Terrorangriffs der Hamas am 7. Oktober leiden, erklang nun bei einem besonderen Konzert in der Jüdischen Gemeinde Krefeld. Bei dem das Musiktheater-Ensemble des Theaters Krefeld und Mönchengladbach unter der Leitung des Operndirektors Andreas Wendholz Musik von jüdischen Komponisten präsentierte.