Literatur in Krefeld So literarisch vielseitig wird 2024

Krefeld · Das Niederrheinische Literaturhaus plant auch in diesem Jahr eine große Bandbreite an Veranstaltungen, Festivals, Lesungen und Co.

Literaturhausleiter Thomas Hoeps freut sich auf viele wunderbare Autoren und nicht minder spannende Bücher.

Literaturhausleiter Thomas Hoeps freut sich auf viele wunderbare Autoren und nicht minder spannende Bücher.

Foto: Andreas Bischof

Was kann nach 38 Veranstaltungen im vergangenen Jahr mit 19 Lesungen, 15 Workshopterminen, vier Sonderveranstaltungen, einem einwöchigen Schreibcamp sowie absoluten Höhepunkten wie der Krefelder Leserausch zum Stadtjubiläum in Kooperation mit dem Theater noch im Programm des Niederrheinischen Literaturhauses kommen? Das unermüdliche Team, bestehend aus Literaturhausleiter Thomas Hoeps und Mitarbeiterin Marlene Jäger, hat es indes auch für 2024 geschafft, Reizvolles zu gestalten. Dabei gibt es neue Formate, Highlights, Bewährtes wird fortgeführt und nicht zuletzt setzt man die Öffentlichkeitsarbeit fort, mit der die regionale Literaturszene unterstützt, das literarische Leben der Stadt abgebildet und herrlich frische Impulse gesetzt werden. Zentral dabei ist auch die Förderung und Vernetzung junger Autoren (inzwischen 20, zwischen 15 und 30 Jahre) im Rahmen der Schreibwerkstatt „Satzgefüge“.