Theaterball: Rocky Horror kommt für eine Nacht zurück

Theaterball : Rocky Horror kommt für eine Nacht zurück

Das Thema „Frühling in Paris“ bestimmt das Programm des Theaterballs am 9. Mai — bis Frank N. Furter um Mitternacht auftritt.

Krefeld. Wer an Frühling in Paris denkt, assoziiert dazu nicht die Rocky-Horror-Show. Nach vier Jahren und zwei Monaten sind die Rechte des Theaters an der Show abgelaufen, aber für einen Auftritt kehrt Adrian Linke als Frank N. Furter noch mal zurück — und zwar zum Theaterball am 9. Mai. „Wir haben die Rechte für ein Potpurri bekommen und wollen ein letztes Mal in Krefeld ein Best of zeigen“, erklärt Generalintendant Michael Grosse.

Der Theaterball findet in diesem Jahr unter dem Titel „Frühling in Paris“ wieder sowohl im Theater als auch in der Mediothek statt. Eröffnet wird das Programm von der Offenbachiade, die von den Niederrheinischen Sinfonikern, dem Musik- und Ballettensembles unter der Leitung von Alexander Steinitz gestaltet wird. Darauf folgt der Walzerauftakt mit den Niederrheinischen Sinfonikern, anschließend wird zu Musik des Hartman-Hilter-Swing-Orchestra und der Top 40 Band getanzt.

Französische Chansons präsentieren die Musiktheater- und Opernstudio-Solisten Manon Blanc-Delsalle, Susanne Seefing, Andrew Nolen und Sebastian Seitz. Singen werden auch Schauspieler in der Mediothek unter dem Titel I love Paris. DJ York wird ab 23 Uhr im Seitenfoyer des Theaters auflegen. Live-Musik von Petrocelli gibt es in der Mediothek.

Ein Patissier bereitet speziell für den Ball Macarons zu, mit diesen in der Hand können Ballbesucher dann die Mitternachtsshow „Rocky je t’aime“ stürmen.