Pappköpp nach drei Stunden ausverkauft

Pappköpp nach drei Stunden ausverkauft

Schlangestehen für die begehrten Karten.

Krefeld.Gegen6.30 Uhr erschienen die ersten, vorverkaufserprobten Pappköpp-Fansam vergangenen Samstagmorgen am Tor zum Pappköpp-Theater auf derPeter-Lauten-Straße. Bewaffnet mit Klappstühlen und ausreichendFrühstücksproviant bezogen sie Stellung, um zum Beginn desEintrittskarten-Vorverkaufs um 10 Uhr als erste die heißbegehrtenTickets für das neue Programm der Krieewelsche Pappköpp zuergattern.

Zwei Stunden später reichte die gutgelaunte Schlange derKaufwilligen bereits über die Peter-Lauten-Straße um die EckeGutenbergstraße bis zur Ampel an der St. Töniser Straße. Als dieTür des Theaters dann geöffnet wurde, rückte man dann nach undnach zügig bis zum Kassenschalter vor, denn dieVorverkaufs-Organisation mit vernetzten Computern klapptehervorragend. Alle, die sich die Zeit genommen hatten, für eine der26 Vorstellungen Eintrittskarten zu erwerben, konnten zufriedengestellt werden.

Nur einige wenige, die als Nachzügler erst nach 13Uhr am Theater erschienen, mussten enttäuscht wieder abziehen, dennda waren die Mundart-Marionettenspieler bereits restlos ausverkauft.

Mehr von Westdeutsche Zeitung