Notos Quartett spielt auf Burg Linn

Notos Quartett spielt auf Burg Linn

Tickets für Freitag, 25. Mai, gibt es ab sofort im Kulturbüro.

Das Notos Quartett spielt am Freitag, 25. Mai, beim nächsten Serenadenkonzert auf Burg Linn. Im Rittersaal stehen das Klavierquartett Es-Dur KV 493 von Mozart, das Klavierquartett c-moll op. 20 von Bartok sowie das Klavierquartett Es-Dur op. 47 von Schumann auf dem Programm. Mit ihrem Spiel haben die Musiker des in Berlin beheimateten Quartetts in den vergangenen Jahren sowohl die Fachpresse als auch das Publikum begeistert.

Das Bestreben der Musiker, neben den bekannten Meisterwerken auch unbekanntere Werke der Gattung Klavierquartett aufzuspüren und einem breiten Publikum zu präsentieren, spiegelt auch ihre Debut-CD „Hungarian Treasures“ wider. Im Jahr 2018 wird das Notos Quartett sein Debut in der Berliner Philharmonie, dem Konzerthaus Wien, dem Beethoven-Haus Bonn, der Tonhalle Zürich und dem International House of Music in Moskau geben. Darüber hinaus wird es ihm gewidmete Werke von Komponisten wie Garth Knox, Beat Furrer, Jesus Torres und Bryce Dessner zur Uraufführung bringen.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Der Kartenvorverkauf im Kulturbüro der Stadt Krefeld ist im vollen Gange. Tickets kosten 15 Euro für Erwachsene (Inhaber der Ehrenamtskarte 13,50 Euro), ermäßigt 8,50 Euro. Sie können montags bis freitags ab 10 Uhr unter Tel. 58 36 11 bestellt werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung