1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Night of Light machte auf Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam

Lichtaktion : „Night of Light“ Mit der Lichtaktion machten Krefelder auf die schwierige Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam

Mit der Aktion „Night of Light” haben Unternehmen der Veranstaltungswirtschaft auf ihre Notlage aufmerksam gemacht. Deutschlandweit wurden Event-Locations und Spielstätten sowie ausgewählte Bauwerke rot illuminiert. In Krefeld wurden diverse Gebäude beleuchtet.

Mit der Aktion „Night of Light” haben Unternehmen der Veranstaltungswirtschaft auf ihre Notlage aufmerksam gemacht. Deutschlandweit wurden Event-Locations und Spielstätten sowie ausgewählte Bauwerke rot illuminiert. In Krefeld wurden diverse Gebäude beleuchtet (Fotos: Dirk Jochmann): Die Firmen Ilbertz Veranstaltungstechnik (Foto links: Gregor Ilbertz bei einer Performance vor der Dionysiuskirche) und Airformance Design beleuchteten in Gestalt eines „Flashmobs“ verschiedene Gebäude in der Innenstadt. In der „Night of Light“ erstrahlte zudem das Theater in Rot. Sascha Schmitz von BLL Veranstaltungstechnik illuminierte unter anderem Haus Lange und Haus Esters.

Auch die Kufa nahm an der „Night of Light“ teil. Foto: Jochmann, Dirk (dj)

Auch die Kulturfabrik (Foto rechts: Kufa) nutzte den Abend, um auf ihre schwierige Lage aufmerksam zu machen. Thorsten Petzel von Eventtechnik-Krefeld hüllte Burg Linn in rotes Licht sowie die Villa Merländer. Red