1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Musik macht Kita-Kinder stark

Musik macht Kita-Kinder stark

Eine neue CD bringt frisches Liedgut in die Einrichtungen.

Krefeld. „Musik macht stark“ — unter diesem Motto steht ein ganzes Netzwerk musikalischer Bildungsangebote der Krefelder Musikschule. „Kinder und Jugendliche in ganz Krefeld profitieren von diesem Angebot“, sagt Gerhard Ackermann vom Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung. Mit rund 600 Kindern konnte daher auch in diesem Jahr wieder ein großes Benefizkonzert zugunsten des eingerichteten Stipendienfonds stattfinden. Daraus entstanden ist die CD, die ebenfalls den Namen „Musik macht stark“ trägt. Es ist bereits die dritte CD.

„Natürlich lag es uns vorrangig am Herzen, die Freude am Singen in die Kitas zu bringen, doch es gibt auch eine qualitative Steigerung“, erzählt Ralf Schürmanns von der Musikschule. Neben den beteiligten Kindern haben auch alle Kitas die CD erhalten, zu der ein Liederbuch mit Noten gehört. „Die Eltern sind froh, dass sie endlich neue Lieder haben, die sie mit den Kindern hören können“, erzählt Ackermann und lacht.

Doch auch für die Einrichtungen ist die CD wertvoll, so können die Erzieherinnen die Lieder in ihren Gruppen nachsingen. „Es kommt einmal die Woche ein Musiklehrer in die Kitas, aber wenn die Betreuerinnen daran anknüpfen, ist das schon toll“, betont Schürmanns.

An 34 Standorten, in 44 Unterrichtsgruppen ist die musikalische Arbeit schon angekommen. Unterstützt wird das Projekt von der Bürgerstiftung und AKKU. „Es ist uns sehr wichtig, dass auch Kinder aus einem sozialschwachen Umfeld zur Musik kommen“, sagt Markus Prehn von der Bürgerstiftung. Mindestens 100 Kinder würden durch den Stipendienfond, der auch durch Spenden finanziert wird, bereits vollständig profitieren. Es bleibt zu hoffen, dass die Anzahl stetig steigt.