1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Musik-Geschichten zu vier Händen in Krefeld

Konzert in Krefeld : Musik-Geschichten zu vier Händen

Klavierduo Alexandea Sostmann und Michael van Krücker spielte auf Burg Linn.

Kammermusik für Klavier zu vier Händen, welch eine Fülle klanglicher Eindrücke lassen sich in den Kompositionen für ein Ensemble, welches aus zwei Pianisten besteht, erleben. So am Freitag im Konzert auf Burg Linn. Alexandea Sostmann und Michael van Krücker hatten ein Programm zusammengestellt, das verschiedene Klangwelten aus unterschiedlichen Ländern verband. Der Abend begann mit einer Bearbeitung zweier Ausschnitte aus Kantaten von Bach: „Alle Menschen müssen sterben“ und „Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit“ von György Kurtag. Seine Interpretation der Bachschen Musik hielt sich an dessen melodische Strenge und barocke Harmonik, allerdings gelang es dem Duo nicht, entsprechende Spannung aufzubauen, so dass das Publikum den Schluss der Stücke nicht als solchen wahrnahm.

itenmUtetlvr cinewtelektn ichs dann ide 61 lezrWa .po 93 vno nsaonehJ .mrBhas mrBahs tah hcis lsa thecrsoNddure ni eWni eu,feidnengn ni dsa neLbe ,rtdo in ide silusckamhi os dhciet ggmn.Uueb eneSi rWalez zu vrie Hdennä hnbea esgsiw ine gsoßre Pkuiubml dun nntePaisi gfuednn,e die seedi iuMks uz uaseH nmiidrnetea nzmsreiieu .oentknn Da bgit se unert ned hseczhen ezalnrW csoalnlchihme gnsamale cü,Sekt dei hcis rwza rhteie reegdb,än dei ebra nazg efti iene igTearirtuk hctin benrvgere nnökne. naDn tecahnu eediwr srhhymcith uovisert rteWanelöz f,ua eewdir iwdr es iknnhadhcecl. ieD kidMoel ecnarhm erd rlazWe tzste sich im cdtänesihG ste,f dun heri nud da auttch chua der nsuchW a,fu nnu cdoh rzaeWl uz .entanz rücialhtN nkaent msaBhr dne nWeire rgiWaöen,zlk re rwa itm onnhaJ ßtuaSr oh)S(n ftubn,ereed man aftr hics in cl.shI

Vno eWni hgte erd cskahlseiium kudcEinr ahnc .aPirs dlCaue uesybDs eokmronpeit ürf vrialKe uz ervi en:näHd Si„x grhapésepi “ntequia,s tlearu ielenk sGhitecec,nh ied nvo„ dem nArnfeu des Pna, emd tGto edr eommn“wid,reS e„emni baGr nheo a,m“Nen renie Tzir„en“,nä ereni rpÄeint„g“y dun dem Dan„k an end ncmghldnieeor nRee“g .heelnräz esuyDsb dafn eiens neigee heprToas,nc inmde re ied hRtihkym snehwceb eß,li die nkmraoHi mti Glrotinnzetena ttreeiewre udn os nei oshispiitesissenmcr ewgngeKblea ufshc. Das uDo tzerisuemi msaneülifh und ntnsive,i ni jdere Pehsa ngig se duneieaafnr ine, ccßiilehshl sit niee dertiager riefnttrIetpsnamroo cecsithhn hcnti oneh rP,ebloem aplüepnber chis dhco uhac ied tmemn,iS so ssda debie nepretretIn itm nde dennHä reb“fiüegrn„e seü,msn mu edn swleije gnneiee rtaP zu eernisel.air Da elbnieb htcin zewi Häend ilnlae im ntreuen Beirche erd suTrtaat und ide erndean weiz äHend im o.ernbe iDe ecentatF edr eemntpoiornk eshctcenGih earwn chd,hlkceiann terehi dnu zettlzu eimb R„geen ma M“ronge cgshrpseeunao brtio⇥v.urus