1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Mit Pferd auf Bandoneons Spuren in Krefeld

Krefelder Kultur international : Mit Pferd auf Bandoneons Spuren

Auf Bandoneons Spuren: Zwei argentinische Künstler planen eine Performance zu dem Instrument. Hierzu wollen sie auch nach Krefeld reiten und suchen Kontakte vor Ort.

Zu Pferde. Von den endlosen Weiten Argentiniens an den Niederrhein. Und dies alles, um auf die Spuren des in Krefeld von Heinrich Band erfundenen argentinischen Nationalinstruments, des Bandoneons, zu kommen. Wenngleich man sofort bei dem Handzuginstrument an Tango oder an den Großmeister Astor Piazzolla denkt, ist das Bandoneon mehr. Vor allem im ländlichen Bereich Argentiniens auch ein folkloristisches Phänomen. Zwei argentinische Künstler Segundo Bercetche (Musiker und Filmemacher) und Tomi Lebrero (Bandoneonist) hatten sich auf spezielle Pfade begeben – und möchten nun auch nach Krefeld kommen. Und hier auf Spuren des Instrumentes reiten. Mit Idealismus und auch Humor im Gepäck. Bei dem in Englisch geführten Gespräch mit der WZ (aus Argentinien via Videokonferenz) wurde eine Leichtigkeit in ihrer Haltung, in ihrem Zugang immer spürbarer. Und eine offene Neugierde gegenüber Deutschland, Krefeld, den Menschen und ihre Sicht auf das Bandoneon hier.

moiT erebrLo irttbest 0621 efePesiderr rduhc iigtenAernn

Sei bneha 1026 nniee ilmF etdeghr berü inee fast äirzhegijew iRees hurcd ninitegnAer, ied oimT Lreerbo zu ePrfed ers stiaDt.tb brinseEg rwa nei ioDemkatlrnfum itm dme lTiet o„N av e“ragll cthDs(eu: rE„ drwi se tchin .fsnac“fe)h „asD raw dre rtese tc,rtiS“h rtäeruelt gSonedu Bercteech eübr ihr t,Porjek sda eanfigzeu tcmehö, dass se ne„e dsainer bLeen eds nsBooena“nd bitg. Eine,s sad für ei,s aus reve tsirerPhikep – brea lcehivetil ürf mjdere,ann obntte etBccreeh – cnoh ihtcn enakntb wegnees ies. „irW tteaetbcnhre das Bnondaeon raeluhßab der lge-ieacn“h,ossKT ftühr re terewi asu. Und ad oemmk ll,rookeF da kmome dei iRsee uz dPrfe ins il.pSe obeiW aitlünchr dsie dnna rdeewium eni edreans iKeehcsl sit.

Sie ennnokt eib imene rsfoP-lmvnFerieactae in ienBlr enmi,enelht ehtebrtic rBhetcece rteiwe, eib dme auhc ene„i ehglöcim ufZnutk e –esisd asu ihsrteneignacr ePp–ievsetkr  atenl nss“mtnuIter mi Fosku naegedsnt haet.t Dhcru enei oeMntin,r die ecchihssnei nooimptiKns dun rtenlüisKn Du ,Ynu enefötrenf hsci ewteire M.kteiögenil hc Und hicshlecliß sie edi eIde ewchsnera, huac cudhr Dasleudthcn eine uTf-edeorPr ufa nde epSunr sed nosaedBonn uz .emncha Sei telerinhe tnuüUzegnsrtt ovm hseioeItnG-tut,t bheiertnc .eis chAu tnteäh ise hcnso anKktot zu edr enrte-onxiadnnoBpE nniaeJ Kgüerr nmufanoeem;g edrne uhcB „einicrHh .andB nBoeon“dan, sad ivvr demroröFeen rüf dsa troülbKuru edr dtaSt elerdKf eereaseugnbhg ewrodn ,sit las nei giritehwc swegreieW rüf atsrednoerI-enioesennBt genetl an.kn Isdne umz rüKoltuubr red tStad ldfKeer sstbel hesettb akultel nhco ienk taK.kon t

bwOohl re shic nthic csiher s,ei bo dei etiZ acesurehi, os ist moiT bseoLrre l,daeI wie re rretä,lk n„eei eiesR ovn Senhacs chna edleK“fr – esid esi rmhe erod ewinegr eid iRsee, ide huac sda ennodoBna cmhatge ,aehb sla se ietMt esd 19. Jrtaehdunrhs nefreudn norwed sei. E„s sti ine sbhnesci bm“titiaoerin – tsga eer.bLro hetercceB g:zetänr ble„stS wenn es mti edm irpT nvo Saecnhs chan ldKfere so hctin a,tlk“pp wäer es lkhii„rwc g,oatrgi“ßr Kdrfele mit nmiee dfePr zu emudu.nrn sa„D dfePr tis nei sslchSl,e“ü gast hBctcee.re neWn amn zu edfPer trgnatneei moe,mk eis isde sal mmkoe mna uas rieen eradnen ti.eZ ndU es önfef eehllctiiv dsa ,ezrH hcmea csnheMne iireeggnu. beioW iene erwhckiil rea“cr„fmoePn – zu edr ucha suuceZrha eedgiaennl rwende üdwern –, llso se ni erfldeK rneigew bee.ng

eDi rsieP-efedRe um roed ni rfelKed rdeew emgit,fl es slol hacu zu enewerit ngeunggeeBn mit Msenhnec rov rtO – tewa nMseurik – men.kom leichilßcSh ederw sua emd egsemtnlaem lMaaiert eien erroPaecnfm berü „dei cm,aluisihkes iesohptlci udn hkgoolseciö sReie sed eonanBsodn“ at.ribteere ieD uousllidevAei arrmcPofeen renut med leTit trElen„a “cePrsioosn widr hcsztnäu asl iene trA vwPeeir am hetSaaesrttta rhluraseK zu rblenee in,se rvbeo es in ninnrgAteie nesie rßoeg merPerei rfneei widr.

Um ihre deIen uz inwcre,hvrkiel tschu sad uoD tierdez hacu ni reKdelf udn mbeuUngg hcna K.kenotatn lowhSo zu csenMen,h edi fau edeis oerd eenj eiesW enei ubdernVngi uzm odeBnonna nhbea sla auhc zu n,esMhnec edi refdeP ealnht udn shic leetovnrsl ,öknnne ibe red isgareenlRui red duTorPefr-e efuth.ezlnmi nI enemi Auufrf hiteß se rhuzie lcwiröth ovn den :neiebd eDi„ agitirsecnnhe ceagferidfmtsPnhee tha nus bie serenru ensret siRee suerp uütze.rtstnt nuN hnoffe iwr fua dei ifHle red nhdueesct aPmrhdeefe.sf“gitcne