1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

Märchenstück am Theater Krefeld: „Des Kaisers neue Kleider“

Theater Krefeld und Mönchengladbach : Märchenstück am Theater: „Des Kaisers neue Kleider“

Regisseur und Schauspieler Bruno Winzen hat Hans Christian Andersens Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ für die Bühne bearbeitet. Premiere ist am Samstag, 30. Oktober.

Herbst und Winter sind am Gemeinschaftstheater traditionell die Jahreszeiten für Märchen. In jeder Spielzeit des Theaters Krefeld und Mönchenglabdahc steht deshalb ab Oktober oder November ein neues Weihnachtsmärchen auf dem Programm. Regisseur und Schauspieler Bruno Winzen hat jetzt Hans Christian Andersens „Des Kaisers neue Kleider“ für die Bühne bearbeitet.

Das Märchen von Hans Christian Andersen ist schon über 150 Jahre alt. Warum halten Sie es für wichtig, es auch heute noch auf die Bühne zu bringen?

Bruno Winzen: Weil Eitelkeit, Selbstüberschätzung, Unaufrichtigkeit, Verlogenheit und Intrigen auch heute noch bei hochgestellten Persönlichkeiten vorkommen, und das in diesem Märchen auf tolle und witzige Art erzählt wird. Auch das Happy End gefällt mir, weil man die Hoffnung und den Glauben an das Gute im Menschen nie aufgeben sollte.

Wie schon im „Sängerkrieg der Heidehasen“ arbeiten Sie mit der Musikerin Julia Klomfaß zusammen, die als „Ein-Frau-Orchester“ jede Vorstellung live begleitet. Was finden Sie daran besonders spannend?

Winzen: Julia ist immer bei den Proben dabei, was nicht unbedingt üblich ist für eine Theatermusikerin, und kann dadurch Musik genau für unsere Erzählweise der Geschichte komponieren. Weil sie immer mit auf der Bühne ist, sieht sie alles, was gespielt wird und kann wie eine Geräuschemacherin Klänge und Töne, manchmal wie in einem Trickfilm, spontan hinzufügen. Das bereichert die Inszenierung sehr.

Sie sind nicht nur Regisseur, sondern auch Schauspieler am Theater Krefeld und Mönchengladbach. Ist es beim Inszenieren hilfreich, auch die „andere Seite“, die des Schauspielers zu kennen?

Winzen: Ja, natürlich sehr. Ich glaube, ich kann mich ganz gut in die Rolle der Schauspielerinnen und Schauspieler hineinversetzen. Ich weiß, was sie brauchen, um frei und mit Spaß zu spielen. Ich bemühe mich jedenfalls sehr darum, dass sich alle wohl fühlen und gerne zur Probe kommen – unabhängig davon, ob sie eine große oder kleine Rolle im Stück haben.

Wenn Sie beeinflussen könnten, was in den Köpfen der Zuschauerinnen und Zuschauer von „Des Kaisers neue Kleider“ hängen bleiben soll, was wäre das?

Winzen: Optimismus. Ich fände es toll, wenn man hoffnungsfroh und gutgelaunt aus dem Theater geht. Alles andere ergibt sich daraus.

„Des Kaisers neue Kleider“ feiert am Samstag, 30. Oktober, 2021 um 15 Uhr Premiere im Theater Krefeld. Das Stück eignet sich für Kinder ab 5 Jahren. Tickets sind unter 02151 805125 oder online erhältlich. Weitere Vorstellungen für Familien: Sonntag, 12. Dezember, (11 Uhr) und Samstag, 25. Dezember, (15 Uhr). Wer mit einer Schulklasse wochentags einen Besuch des Weihnachtsmärchens plant, kann sich an den Besucherservice des Theaters Krefeld wenden. Kontakt: 02151 805-121 oder -180. Alle Informationen online.

theater-kr-mg.de