Lesespaß im Grundschulalter

Lesespaß im Grundschulalter

Mit der Lesetreppe möchte die Mediothek Kindern die Freude an Büchern vermitteln. Die Aktion geht ins dritte Jahr.

Krefeld. Die Leseförderung vom Babyalter bis zum Schulabschluss geht in die dritte Runde. „Wir sind jetzt quasi in der Mitte angelangt und kümmern uns um Kinder im Grundschulalter“, erklärt Petra Düro-Förster, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek in der Krefelder Mediothek.

„Lesestarke Grundschule“ lautet das Thema im dritten Projektjahr, das von der Kulturstiftung der Sparkasse Krefeld und dem Autohaus Borgmann unterstützt wird. Ziel ist es, Kinder zu erreichen und sie mit dem Lesen vertraut zu machen. „Viele junge Leute bekommen das von zu Hause leider nicht mitgegeben, dabei ist Lesen so wichtig“, sagt Düro-Förster. Hierzu konnte die Bibliothekspädagogin Katja Wiefel engagiert werden, die derzeit an drei Grundschulen Leseclubs mit verschiedenen Schwerpunkten durchführt.

So besuchen die Schüler der Buchenschule beispielsweise zehn Mal die Mediothek und entdecken gemeinsam die Geschichte von „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer“. Kinder der Sollbrüggenschule erfinden Bildergeschichten rund um die Abenteuer von Ben Buch, dem Maskottchen der Mediothek. Die Leseclubs dauern zehn Wochen und sollen möglichst viele Schulen erreichen. Weitere Aktionen sind Lesungen mit Workshops für Grundschulklassen zusammen mit dem Stadttheater.

„Wir haben 30 Grundschulen angeschrieben, 18 haben sich zurückgemeldet“, sagt Petra Düro-Förster. Kinder sollen die Mediothek kennenlernen, sich wohlfühlen und sie später selbständig nutzen. Am 10. Mai findet wieder ein großes Lesetreppenfest statt, diesmal für Kinder ab sechs Jahren. „Natürlich sind alle herzlich eingeladen. Wir hoffen, dass ganze Familien kommen, die wir dann ebenfalls fürs Lesen begeistern können.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung