Kaiser-Wilhelm-Museum Krefeld Kunst und Spiritualität – dreifach

Krefeld · Kunstmuseen Krefeld: Neuer Raum in der Präsentation „Sammlung in Bewegung“ vereint drei scheinbar unvereinbare Werke.

Religiöse europäische Malerei, minimalistisches Grau und ein Buddha – so unterschiedlich sind die Exponate in dem neuen Raum.

Religiöse europäische Malerei, minimalistisches Grau und ein Buddha – so unterschiedlich sind die Exponate in dem neuen Raum.

Foto: Dirk Jochmann

Es ist der wohl spirituellste Raum im Kaiser-Wilhelm-Museum. Der auch dadurch neugierig macht, dass er auf den ersten Blick nahezu unvereinbare Werke aus ganz unterschiedlichen Sphären der Kunst miteinander in Dialog treten lässt. Dennoch, obwohl sie vollkommen unterschiedlich sind, gestalten die drei Exponate, die sich in diesem Raum befinden, erst miteinander die Vollkommenheit dieses besonderen Raumes. Um im Thema der Spiritualität zu bleiben: Die drei Arbeiten aus unterschiedlichen Zeiten und Welten bilden, gerade weil sie so unterschiedlich, aber alle drei auf einen spezifischen Aspekt des Menschseins bezogen sind, so etwas wie eine „heilige Kunst-Dreifaltigkeit“. Was verbirgt sich dahinter?