1. NRW
  2. Krefeld
  3. Kultur

"Kultur findet Stadt" verwandelt Krefeld in eine große Freilichtbühne

Kulturfestival : „Kultur findet Stadt“ verwandelt die City in eine große Freilichtbühne

Allein 1000 Schüler und Schülerinnen der Musikschule bringen die Stadt zum Klingen. Gäste erlebten am Samstag, was Krefeld kulturell so alles zu bieten hat. „Kinder für Krefeld“ stand dabei im Mittelpunkt.

Kultur findet wieder statt – mitten in der Stadt und zumeist unter freiem Himmel. „Endlich“, betonte Oberbürgermeister Frank Meyer Freitagabend bei der Eröffnung des Festivals „Kultur findet Stadt“ vor dem Rathaus. Die Corona-Pandemie hat die inzwischen zehnte Veranstaltung des Stadtmarketings lange in weite Ferne gerückt. Doch am Samstag ab 11 Uhr konnten Besucher hautnah  miterleben, was und wie viel die Krefelder Kunst- und Kulturszene zu bieten hat. Wenn es nur nicht mit 35 Grad Celsius tagsüber so heiß gewesen wäre.

Das faltbare Programmheft führte zu den verschiedenen Orten, wo Tango und Bandoneon, Jazz, Singer-Songwriter-Musik, klassische Musik und die Vielfalt der Krefelder Bands zu hören waren, getanzt und Theater gespielt wurde. Auf dem Kulturmarkt auf dem Dionysiusplatz hatten Kunstschaffende und das Kulturbüro ihre Stände reich bestückt. Die Königstraße war für Autos gesperrt und hatte sich in eine Open-Air-Galerie unter dem Motto „Kunst geht auf die Straße“ verwandelt. Die ehemalige Pächterin des An-Go-Lo, Flavia Latina, hatte die Idee dazu.  Zahlreiche Künstler zeigten auf Staffelagen ihre Werke, die teils auch käuflich erworben werden konnten. Doch auch ganz junge Künstler griffen zu Pinsel und Stift. Ihre Werke mit Wasserfarbe, Buntstiften oder Kreide hingen zwischenzeitlich zum Trocknen auf einem Wäscheständer und zierten auch die Fahrbahn am Eingang der  Marktstraße.

fnetKoBzzeiner- zsngentuu vno frlKeed„ für reidKn“

phtrÜeuba ndatnse ied lfedererK dirneK eib msieed fKtsuuleltravi im Meitklputt:n alieeln 1000 ülrecSh nud hernlencSniü asu koternejP udn Knuesr der sik.uchlusMe Rnud 003 mchihcwukNersasu aencmht ma btFnairegeda den taeslrronhec kAuftat fua red reoßgn nBheü ovr med tau.hRas mA taaSsgm nggi es ba attMgi eerwit tmi ruihkaMtsee,t er-nidK dnu ndoucerhJg eoswi den nrdKei- udn ohnrcirethusJceer.tdesgn ithulecrsiuklMes Raplh nSücanrhm terefu scih eübr asd öennnK nresie lSücerh wei ahcu rebü ide vlnilgieetfä eopetanoKnroi itm Kdrflese Shn.celu

eDi efeipurdelS edr Shüclre esüeatcbrrh chau os chenam terEnl udn rt,eßGonlre ide den utniftAert sraaefmkum Dg loesf.tan„ sit tll,o saw ndu eiw ies sonhc nahc rezukr eZti ep“nels,i enatsg rktoVi dun kiMona sFie,r erden ctTeohr dun honS ied fünfet ssKeal edr r-miveeenSrhurhiSto-Flc-e sunbeceh dun urQtöefel und mtropeeT e imnel.Asp dAbne bime ßgnroe -fterezBneoizKn ntzuegnus f Kvrdenlo„e üfr er“idKn rbletene dei Zöre,hru zu nwehecl nnlleKtaegw sad ühtr.f enrtU edm griDati nov rnacmSnüh eltepis ads Ssernenthiiorocfe red luikhssueMc hsslseacik Setük,c mdenoileFilm usa Hayrr rotteP ndu ainndaI osneJ bis inh uz noieMpOe.tdlerente- nEi geÜanbrg zu edn gnneodfel rrnngomaupmkePt mit scHillgistgMhh,i-ua Chansson ndu uzm cblssuhsA rde eaSogCzw-ndizJnleglaB mit logaseSgno nov Kinters irx.B

aTgno mzu eMtnaznti und Keühl in Ttehaer dnu rnkoieMnetcenhni

„Das ist hesr ecried,nkdenbu saw llreutukl bngetoe rdwi, und afu med plaoDsyszinuit dnsi dei tedSän resh chö.sn Nru ,aecdsh asds os egnwi sMecnneh in erd atdSt “d,nis seagn ide dnebie neirrlneeKefnd egHla seJophs dun enteRa sicreh.F hEniletcig sncho fua emd hahwueNagesc enegw erd Hi,ezt insd eis an erd enBüh tkrrtaaeMßs wie imertnategsi hieeebeelbsgn.tn reHi tlirgken rde gn,Tao ni der ettasdimHat des snedaB.onno Der frreeKeld Hceiirhn Bdna tis rneirdEf eds tmkM,nsntirsueius eonh ssad se ned eirgceisnnatnh gaonT nihtc ngeeb üw.der

lvaaiF taLnia mvo enenu Ta„“noLGo fütrh rehi mmeneiasg mti den znaarpnaTe nud lherrn-e aanaiKrht nud lOaf nvo lhtao“naKg„a osiwe deArna nud Arimn nov naT„og tenogrnAi iK relfn“de ide Wetl sed zTsean ni.e Am agtahimtcN tibg es niee oekeoslnts nprunzetdntushpeSca enrut ererg ilteBgg,iune der nAbde dtnee tim eerni tgnoanensen goMalni rfü teegbü naepaTzar sau ngaz WRN. ieD in edn kolneaL urmdmreuh sinentedz Zchsureau denpens meirm erdwei lp.Apuas

rWe ochsn arbestgü eühlK chsuet, fnda eid ni der noetnhn-ceinriMeK mti uhpcaiSels nud Mkius siowe im aT,ereht wo dei wnendanrsbGie des rteeewstWbb eLstin„ to ebrusmN“ tl.enpesi